05 Januar 2017

Bananenlebkuchen


Ich und mein Blog - wird haben gerade ja nicht wirklich kein gutes Verhältnis zueinander. Er schreit und ich ignoriere ihn… er schreit lauter und ich ignoriere ihn erst recht. An manchen Tagen möchte ich ihn vielleicht sogar vergessen. Dabei hat er mir ja gar nix getan. Aber oft überlege ich schon, ob er denn überhaupt noch in mein Leben passt. Ich werde einfach nicht weiter darüber nachdenken und einfach bloggen, wenn mir der Sinn danach steht, und wenn es mal ein paar Wochen Pause geben sollte, dann ist es einfach so. Ich habe in letzter Zeit sogar teilweise Sachen gekocht - zum ersten mal - und habe sich nicht einmal fotografiert… Naja, ich werde sehen, wie es weiter geht, die Zeit wird es sicher zeigen.
Die Zeit im Dezember war aber auch echt knapp. Ich hab nicht mal groß Weihnachtsplätzchen gebacken. Ich hatte mir so viel vorgenommen und bin zu gar nichts gekommen. 2 oder 3 Sorten - ich weiß es schon gar nicht mehr genau, hatte ich geschafft, um sie meinen Eltern zu schicken, damit wenigstens sie in paar Plätzchen zu Weihnachten haben. An den zwei Tagen, die ich mir Zeit fürs backen nehmen wollte war ich krank - somit viel der Part dieses Jahr irgendwie vorbei… Ich wollte einige Sorten Lebkuchen backen. Wenigstens dafür konnte ich mir dann noch zwei Abende nach der Arbeit etwas freischaufeln um eine Sorten auszuprobieren. Die Walnuss-Kokos-Lebkuchen hab ich euch ja bereits vorgestellt. Heute folgt das zweite Rezept, wenn auch schon zu spät für die Weihnachtssaison, aber sie sind einfach zu köstlich um euch das Rezept einfach vorzuenthalten. Ihr könnt sie euch ja schonmal für nächtes Jahr vormerken ;)
Ich wollte unbedingt Lebkuchen mit Bananen backen. Nach den Bananen-Cookies liebe ich es einfach damit zu backen. Und auch die Bananenlebkuchen sind einfach der Hit, sehr lecker muss ich sagen, ich hätte sie mir, als ich das Rezept geschrieben habe gar nicht soooo lecker vorgestellt. ;)

 
 
Bananenlebkuchen
 
1 Banane (ca. 140 g ohne Schale)
3 Eier
100 g brauner Zucker
80 g Marzipanrohmasse
60 g Bananenchips
60 g getrocknete Sauerkirschen
½ Zitrone, der Abrieb
1 TL Zimt
½ TL gemahlener Piment
2 TL Rum oder Amaretto
200 g gemahlene Haselnüsse
300 g gemahlene Mandeln
 
ca. 300 g Zartbitterschokolade zum überziehen
 
 
Die Banane in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit Hilfe einer Gabel gut zerdrücken, es sollten am Ende so gut wie keine Stückchen mehr vorhanden sein.
 
Die Bananenchips gut zerbröseln, das geht am besten, wenn man sie in einen Gefrierbeutel gibt und dann mit dem Nudelholz „zerschlägt“. Die Stückchen sollten so klein wie möglich sein.
 
Die Sauerkirschen hacken. Marzipan grob reiben.
 
Eier und Zucker schaumig schlagen.
 
Marzipan und zerdrückte Banane zugeben und gut unterrühren.

Zitronenschale, Gewürze, Sauerkirschen, Bananenchips, Rum, Haselnüsse und Mandeln  zugeben und alles gut miteinander vermischen bzw. verkneten, der Teig sollte am Ende recht zäh sein, evtl. noch ein paar gemahlene Nüsse zugeben.

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen.

Aus dem Teig am Besten mit nassen Händen Kugeln formen und diese mit den Handflächen flach drücken und auf eine Oblate legen und etwas andrücken, so auch mit dem restlichen Teig verfahren.
Ich hatte auf die Oblaten ca. einen gut gehäufte TL des Teiges gegeben und diesen dann einfach etwas verstrichen, so werden die Lebkuchen etwas "rustikaler".

Die Lebkuchen in den Ofen schieben und für 15 Minuten backen, die Oblatenseite sollte sich nach dem herausnehmen noch etwas eindrücken lassen, sonst werden die Lebkuchen zu trocken.

Die Lebkuchen gut auskühlen lassen.

Die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen, die Lebkuchen damit bestreichen und trocknen lassen.
 
Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Die Bananenlebkuchen hören sich lecker an! :-)

    Das mit dem Bloggen geht mir grad auch so, aber da sind wir zwei auch nicht alleine denke ich ;-) ab und an braucht mal einfach mal ne Pause und erzwingen bringt eh nix, also wenn man keine Lust hat, einfach mal lassen... geht dann schon immer irgendwie weiter :)

    Gsunds Neues übrigens noch.
    LG Alice

    AntwortenLöschen