28 März 2016

Roxie (deutsch)

Und natürlich will ich es auch dieses mal nicht versäumen, euch die Anleitung gleich wieder im deutschen zur Verfügung zu stellen.
Wer die Ohren noch etwas variabler machen will, der kann in die Ohren einfach ein paar Pfeifenputzer stecken, am besten doppelt genommen, so könnt ihr dem Hasen auch ein paar Ohren verpassen, die ihr "abknicken" könnt, je nach Laune ;)
Habt viel Spaß beim ausprobieren und nachhäkeln.

26 März 2016

Roxie

Ich wünsch euch ein tolles Osterfest und ein paar schöne Ostertage!

Und wie kann man das am besten unterstreichen? Richtig, in dem ich euch eine kleine, schnelle Anleitung für einen Hasen da lasse.
Wichtig waren mir hier vor allem die große Nase, die großen Augen und die langen Ohren. Die Farbe könnt ihr wie immer frei wählen, ich hab mich hier für eine orange Wolle entschieden, die einfach mal verarbeitet werden musste. Sie ist recht dünn, ich habe sie daher einfach doppelt genommen. Der Effekt den die Wollte hat ist natürlich super, sie wirkt einfach schön flauschig, genau das richtige für den Hasen ;)
Ich wünsch euch viel Spaß beim nachhäkeln.

23 März 2016

Pavé nach Sebastién Boudet

Es wird Zeit meinen Brotvorrat aufzustocken. Ich habe beim stöbern beim Plötzblog das Rezept für das Pavé nach Sebastién Boudet gefunden. Ein sehr spannendes Rezept!
Was hat mich gereizt? Vor allem die Zubereitung, die lange Reifezeit. Ich habe am Mittwochabend damit angefangen den Sauerteig anzusetzen, hab dann am Donnerstagabend erst mit dem Autolyseteig begonnen und dann natürlich auch noch den Teig geknetet, alles bis Freitagnachmittag dann in den Kühlschrank verfrachtet, um dann den Teig zu formen und wieder bis zum Samstagmorgen in den Kühlschrank zu stellen. Echt witzig... braucht natürlich etwas Planung, aber im Grunde hat man kaum Arbeit damit.
Gut, das Brot klebte etwas in meiner Gärform fest, deshalt ist es beim stürzen etwas zusammengefallen. Im Nachhinein betrachtet hätte ich es vielleicht einfach in der Form anbacken sollen, dann herausnehmen und fertigbacken, möglich wär es zumindest gewesen, dann wäre das Brot etwas höher geworden - etwas Ofentrieb hatte es allerdings noch. Die Einschnitte sind auch nicht grad toll geworden, aber wollte dann auch nicht mehr so viel auf dem Brot "rumdrücken", immerhin ist es schon wieder bissl zusammengefallen gewesen.
Der Geschmack überzeugt allerdings vollkommen, sehr aromatisch und lecker. Ich werde einfach noch einen Versuch starten und dann sieht es hoffentlich auch noch so gut aus, wie es schmeckt ;)

20 März 2016

Green and White Cookies

Von meiner neuen großen Lieblingskombination von weißer Schokolade und Matcha hab ich euch ja schon vor einiger Zeit erzählt. Höchste Zeit also, diese Liebe wieder neu aufkeimen zu lassen. Dieses mal auch wieder in Form von Keksen, denn das ist im Moment einfach meine liebste Art der Süßigkeit zwischendurch ;)
Ich habe Sie wieder als zweifarbige Cookies gebacken, weil ich den Farbunterschied zwischen dem hellen und dem grünen Teig einfach so schön fand. Wenn man dem ganzen noch das I-Tüpfelchen aufsetzen will, kann man sicherlich noch weiße Schokolade schmelzen, diese mit etwas Matchapulver verrühren und die Cookies damit etwas überziehen... dann hätte man auf jeden Fall den kompletten Grüntee-Kick.
Aber ich finde sie so auch schon richtig lecker, die Kombination stimmt einfach und es darf auch nicht zu viel Matchapulver sein, sonst werden sie einfach zu grasig.. ich finde, ich habe die Menge gut getoffen ;) Sehr leckere Cookies!

16 März 2016

Müslibrot

Müslibrot - mal wieder, ich habe es ja schon in einigen Formen gebacken (hier und hier). Dieses mal wollte ich ein Rezept aus dem Plötzblog nachbacken, also gibts heute das Müslibrot Nr. 3 ;) Ihr seht, ich hatte in letzter Zeit also einfach mal wieder Lust ein paar Rezepte nachzubacken.
Ich hab einfach das Müsli hergenommen, dass ich eh zu Hause rumstehen hatte, eines das leicht karamellisiert ist, Haselnüsse und auch etwas Schokolade enthält.. bissl Schokolade kann nicht schaden, hab ich mir gedacht, aber ich habe deshalb auch gut 1/3 der Müslimischung durch Haferflocken ersetzt, dass es nicht ganz so süß rauskommt. Die Wassermenge hab ich etwas erhöht, bei mir war der Teig sonst einfach zu fest, dass kann aber gut an meiner Müslimischung liegen. Ich wollte aber nicht das Risko eingehen, dass es am Ende zu trocken wird. Es ist auch etwas seltsam eingerissen beim backen - ich würde es einfach mal künstlerisch - kreativ nennen....aber gut, dem Geschmack hat das keinen Abbruch getan, es schmeckt sehr gut, man hat die Süße, die aber nicht in den Vordergrund drängt, man kann es also noch gut mit herzhaftem Belag essen... Viele Nüsse sind am Ende nicht im Brot gelandet, vielleicht hätte ich diese etwas aufstocken müssen ;) Nachbacken lohnt sich auf jeden Fall.

12 März 2016

Black and White Cookies

Na, Lust auf Cookies? Also ich hab grad immer mächtigen Appetit drauf, deshalb hab ich mir gleich wieder ne große Ladung gebacken. Ich hab ja auch noch ne große Auswahl an Ideen in meiner kleinen Rezeptesammlung stehen. Als nächstes hab ich mich an Black and White Cookies versucht, die nicht nur durch ihren schönen Farbverlauf bestechen, sondern auch durch den tollen Geschmack, der dunkle Teig ist richtig schön schokoladig, die weiße Schokolade ist schön im Ofen karamellisiert - ich liebe es! Und der Sesam verleiht dem ganzen noch diese schöne nussige Note.
Was braucht man mehr? Meine neuen Lieblings-Cookies!

09 März 2016

Weizenvollkornsauerteigbrot

Jetzt ist es mir doch tatsächlich passiert, ich öffne meinen Tiefkühlschrank und stelle mit erschrecken fest, dass ich nur noch 3 kleine Beutelchen Brot eingefroren habe... Ich war echt kurz geschockt.. dabei hatte ich doch noch vor einigen Wochen so viel gebacken, dass kaum noch das Fach zugegangen ist.. Es musste also dringend Nachschub her!
Dabei habe ich mich dann gleich einer neuen Herausforderung gestellt, ein Brot komplett aus Weizenvollkornmehl.. na ob das wirklich was wird - ich hab mich einfach mal aus den Fenster gelehnt und mir das Rezept von Plötzblog geschnappt. Wenn ein Rezept funktioniert, dann wohl das Weizenvollkornsauerteigbrot von Lutz.
Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, es schmeckt wirklich köstlich, auch wenn ich sicher beim wirken etwas zu viel Luft aus dem Brot gedrückt habe, na es schreit auf jeden Fall nach einer Wiederholung!

06 März 2016

Ingwer-Cookies mit Petersilie

Natürlich hab ich gleich noch ein weiteres Cookierezept für euch...
Ich bin in den letzten Wochen total auf den Geschmack von frischem Ingwer gekommen.. früher fand ich den eher so.. naja.. eben nicht so toll.. aus dieser "Hassliebe" wurde jetzt eine echte "große Liebe" und ich könnte ihn gerade fast überall verwenden... ;)
Das Thema Ingwer in Keksen hat sich schon in den Kokos - Kipferl mit Zitronengras bewährt, bedurfte im Wesentlichen also keiner neuen Nachforschung, ich wollte das ganze nur noch etwas aufpeppen, da sah ich auf einem mal die Petersilie auf dem Fensterbrett stehen, sofort hatte ich die Verbindung von Zucker und Petersilie im Mund... das musste einfach toll schmecken, dazu dann das frische des Ingwers.. jetzt brauchte ich nur noch eine passende Kombination des ganzen, ich wollte, dass man auch alles rausschmeckt. Ich finde das es entscheidend ist, welchen Honig man nimmt, ein etwas kräftiger Honig wird mehr herausstechen als ein milder, ich denke, da sind auch die eigenen Vorlieben etwas gefragt, ein Orangenblütenhonig passt sicher hervorragend, von einem Kastanienhonig würde ich jetzt eher absehen...
Ich finde die Cookies sehr lecker, vor allem weil man die Petersilie so im Nachgeschmack noch super auf der Zunge hat und es einfach nur sehr gut zusammenpasst, außerdem sind die schönen grünen Stückchen im Cookie doch einfach ein Hingucker.. bissl wie Frühling ;)

03 März 2016

Oliven-Cookies mit weißer Schokolade und Sesam

Ich hab im Moment große Freude daran, neue Rezepte auszuprobieren, nicht nur in Form von "nachkochen" sondern auch in Form von "selbst überlegen" vor ein paar Tagen habe ich mich abends mal hingesetzt und alle Ideen grob aufgeschrieben und aus diesen dann ein paar Rezepte entwickelt. Jetzt bin ich also gerade dabei eins nach dem anderen auszuprobieren... Worauf hab ich im Moment am meisten Lust? Auf Cookies! =)
Ich hab mir einfach ein paar Zutaten hergenommen die ich als Basis, sozusagen als Grundrezept hernehme, also Mehl, bissl Backpulver, Zucker, Butter und auch nen Ei.. mit verschiedenen "Beigaben" bastle ich mir so also neue Cookierezepte.
Mal sehen was ich alles so ausprobiere, ich werde euch über meine positiven oder auch negativen Ergebnisse berichten.

Anfangen werde ich heute mit Oliven-Cookies mit weißer Schokolade und Sesam.
Ich liebe diese Kalamataoliven, vor allem auch in Keksen, die Schokoladen-Biscotti mit Oliven haben das eindeutig bewiesen, dass da ein großes Potenzial herrscht. Außerdem fand ich die Kombination zu weißer Schokolade toll, denn die karamellisiert beim backen so schön, der Sesam gibt dann noch den leichten nussigen Kick, der das ganze einfach abrundet. Man muss allerdings etwas bei der Dosierung der Oliven aufpassen, da hat man schnell auf einem mal zu viele im Teig, also lieber erst mal mit weniger beginnen ;)
Ich liebe diese Kombination aus den Oliven und dieses schöne süße Aroma der weißen Schokolade... probiert es doch einfach mal aus ;)