26 Oktober 2016

Tomatenfladenbrot

Ein weiteres Rezept, dass hier schon ewig in den "angefangenen Posts" lauert aber noch nicht das Bloglicht erblickt hat, ist das Tomatenfladenbrot. Ich war eine Zeit lang total im Mozzarella und Tomatenfieber und hab kaum was anders gegessen und ich fand dazu hat es noch ein tolles Fladenbrot gebraucht, auf dem die zwei so richtig gut zur Geltung kommen.
Wer noch mehr den Geschmack von Urlaub und Kräutern haben möchte, kann auch noch etwas Oregano direkt in den Teig geben.



Tomatenfladenbrot

200 g Weizenmehl 1050
300 g Weizenmehl 550
10 g Salz
10 g Honig
5 g Hefe
360 g Wasser
65 g getrocknete Tomaten in Öl
15 g Öl von den Tomaten

3 EL Milch + 3 EL Öl verrührt, zum Bestreichen
Sesam, Oregano


Die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen.
Salz ebenfalls untermischen.

Tomaten zusammen mit 120 g Wasser pürieren, zusammen mit de restlichen Wasser, dem Öl und dem Honig zum Mehl geben und alles gut verkneten.

Abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, dann für ca. 20 -24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 1 Stunde auf Raumtemperatur kommen lassen, dann den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, je zu einem runden Fladenbrot auseinanderziehen und aufs Blech legen.

Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Den Ofen in der Zwischenzeit auf 220 Grad vorheizen.

Die Fladenbrote mit der Ölmischung bestreichen und mit den Händen etwas "eindrücken", großzügig mit Oregano und Sesam bestreuen und in den Ofen schieben.

Für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen