05 Juni 2016

Bananen-Cookies

Bei uns gab es vor einigen Wochen eine Sonderedition von Ritter Sport, ich weiß nicht, ob ihr das mitbekommen habt, es handeld sich um eine Edition rund ums Äffle und Pferdle, die sind hier in Baden-Württemberg sehr bekannt - ich kannte sie früher nicht.
Ritter Sport hatte auf Wunsch eine limitierte Auflage einer Bananen-Hafer-Schokolade auf den Markt gebracht, diese konnte man entweder bestellen oder direkt im Werk erwerben. Als ich das mitbekommen habe, hatte ich gleich den Drang mir ein paar Tafeln vorzubestellen. Also hab ich mich mit einer Kollegin zusammen getan und wir haben 7 Tafeln der Schokolade bestellt, wusste ja niemand ob sie schmecken würde oder nicht. ;)

Wie zu erwarten war, war die Schokolade schnell vergriffen und am Ende schmeckte sie auch noch wirklich total lecker. Den tollen Geschmack noch in Gedanken, dachte ich mir, dass es doch schade wäre, darauf verzichten zu müssen.
Da ich so gerne Cookies esse, hab ich mich mal hingesetzt und mir ein Rezept gebastelt. Ich wollte am Ende ein Cookie haben, das den tollen Bananengeschmack hat, allerdings leicht nach Schokolade schmeckt, einen gewissen Crunch hat, aber am Ende auch knusprig bleiben würde, ich wollte nicht, dass die Banane am Ende dafür sorgt, dass der Cookie nach einen Tag matschig werden würde - sowas mag ich gar nicht.
Und es hat wirklich geklappt, ich finde, ich habe geradezu das perfekte Cookierezept gefunden ;)




Bananen-Cookies

100 g weiche Butter
120 g Zucker
220 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 g Salz
55 g Haferflocken
40 g Kokosflocken
120 g Banane (mit Schale ca 180 g)
60 g Bananenchips
75 g Schokotröpfen (Zartbitter)


Die Haferflocken in einer Pfanne ohne Öl anrösten und abkühlen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Banane in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut zerdrücken.
Zucker, Haferflocken, Kokosflocken, und Bananenchips zugeben und alles verrühren.

Mehl mit Backpulver und Salz vermischen, zusammen mit den Schokotröpfchen und der Butter zur Bananenmischung geben und alles gut verkneten.

Aus dem Teig etwa Walnussgroße Kugeln formen und aufs Blech legen, mit der Hand flach drücken und die Kekse für ca. 15-20 Minuten backen, bis sie beginnen etwas Farbe anzunehmen.

Die Cookies auskühlen lassen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen