24 April 2016

Grießbrot mit 50 % Vollkornmehl

Ein weiteres Brotrezept, dass ich die Tage ausprobiert habe, ist das Grießbrot mit 50 % Vollkornmehl, welches ich ebenfalls bei from snuggs kitchen gefunden habe. Die Idee mit dem Grieß und dem Kefir hat mich einfach angesprochen, das Vollkornmehl war für mich erstmal nur nebensächlich, ich muss auch zugeben, dass ich an manchen Tagen Vollkornbrote oder Brotsorten mit hohem Vollkornanteil nur schwer essen kann... oft sind sie doch einfach etwas fester als die Brote mit weniger Anteil, und ich mag dieses flaumige bei der Krume einfach so gerne...
Das Ergebnis war zumindest ein aromatisches Brot mit krosser Kruste, und einem schönen nussigen Geschmack, der sicherlich auch durch die Zugabe des Sesams etwas begünstigt wurde.



Grießbrot mit 50 % Vollkornmehl

Sauerteig:

100 g Roggenvollkornmehl
100 g Wasser
20 g Sauerteig

Quellstück:

100 g weicher Grieß
150 g Wasser

Teig:

100 g Weizenmehl 550
100 g Weizenmehl 1050
200 g Vollkornweizenmehl
12 g Salz
5 g Hefe
200 g Kefir
2 EL Sesam


Für den Sauerteig alle Zutaten verrühren und abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 16-18 Stunden reifen lassen.

Für das Quellstück Grieß und Wasser verrühren und abgedeckt ca. 16-18 Stunden bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen, Sauerteig, Quellstück, Kefir und Sesam zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Laib wirken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Den Laib nach Belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben, für ca. 20 Minuten backen, dann die Temperatur auf 200 Grad senken und 40 Minuten fertig backen.


Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Mir geht es ähnlich wie dir. Obwohl ich probiere, immer mehr Vollkorn in meine Ernährung einzubauen, bevorzuge ich immer noch flaumige Brote, die höchstens zu 1/4 aus Vollkornmehl bestehen. Aber dein Griessbrot sieht so gut aus, dass ich es auf die Nachbackliste setze. :-)

    AntwortenLöschen