27 Juni 2015

Berti

Ich habe auch noch eine komplett neue Häkelanleitung für euch im Petto, nicht das ihr denkt, ich will euch jetzt mit den "alten Kamellen" an der langen Leine lassen und es gibt nichts neues mehr. Es wird vermutlich einige Zeit schon etwas ins stocken geraten, jetzt kommt ja auch der Sommer und ich hab so viele Ideen, was ich außer dem häkeln noch machen möchte, ich denke, ich werde es doch etwas zurückstellen müssen. Aber keine Angst, es wird auch neben den deutschen Übersetzungen weiter neue Sachen zu sehen und zum nachhäkeln geben.
Heute gibt es für euch Berti, einen kleinen Fuchs, obwohl, so klein ist der gar nicht. Es ist schon recht ausgewachsen, hat recht lange Beine und Arme und auch einen langen Schwanz, wie sich das für einen tollen Fuchs halt gehört. Ich wollte man in eine etwas andere Richtung gehen und mal wieder eine andere Größe von Tierchen ausprobieren. Außerdem wollte ich ihn bewusst in diesen Grautönen lassen. Evtl. folgen auf diese Art noch ein paar weitere Tierarten, ein paar Ideen hab ich schon.
Ich wünsch euch viel Spaß beim nachhäkeln.


25 Juni 2015

Hähnchen-Pfirsich-Panini mit Pistazienpesto

Ja es ist so weit, heute gibts endlich mal wieder so ein richtiges Rezept bei mir auf dem Blog, was einfaches und schnelles aber auch was total leckeres, wie ich so finde (sonst würde ich es euch ja auch nicht vorstellen) Ich hab mich einfach mal inspirieren lassen und zwar vom Chicken Pesto Peach Panini von the baker mama. Da ich nicht so viel Zeit hatte, erst noch eine Hähnchenbrust zu braten (wenn mal welche über ist, ist das Toast natürlich noch besser geeignet) hab ich einen Hähnchenbrustaufschnitt verwendet, da hat sicherlich jeden einen Favoriten, den man dafür hernehmen kann. Für das Pesto hab ich dann einfach noch ein paar Pistazien verwendet, die eh noch auf ihre Verwendung gewartet haben. Wirklich lecker, wer nen Sandwichmaker hat, hat natürlich ein paar Vorteile ;)

23 Juni 2015

Pain Pai Mu Tan

Die Lust witzige Brote zu backen hab ich natürlich behalten. So hat mich das Brot Pain Pai Mu Tan von Bernds Bakery gleich in den Bann gezogen. Ok, ich geb es ja zu, ich hab das Rezept nicht wie im Original gebacken. Ich hab ja gar kein Hefewasser zu Hause. Aber gut, ich hab mir halt einen anderen Vorteig gebastelt. Mit dem hat es auf jeden Fall sehr gut geklappt. Das Brot hat auch einen leckeren Geschmack, es schmeckt durchaus frisch, was auch an dem Grüntee mit Zitrone liegen kann, den ich verwendet habe. Allerdings schmeckt man diesen nicht direkt heraus.
Der Quark macht das Brot natürlich angenehm flaumig in der Krume, allerdings hätte ich es mir doch noch etwas saftiger gewünscht. Es trocknet etwas schnell aus, möchte ich sagen, eignet sich so ab den dritten Tag also vor allem um es in den Toaster zu stecken ;) Man könnte wohl hier und da noch an dem Rezept etwas nachbessern, aber die Idee finde ich immer noch sehr schön.


20 Juni 2015

Jack der Pilot (deutsch)

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich ihn auf deutsch nennen soll, Jack the Aviator klingt einfach viel besser als Pilot.... ich nenne ihn jetzt halt der Einfachheit halber einfach Jack den Pilot, auch wenn ich es irgendwie doof finde.
Ich hoffe, ich hab zwischendrin nicht doch das ein oder andere Wort oder sogar einen Satz vergessen zu übersetzen, wenn euch was auffällt, sagt einfach kurz Bescheid. ;)
Ich wünsch euch viel Spaß!


18 Juni 2015

Koko (deutsch)

Ich hab euch ja gesagt, dass jetzt nach und nach die Anleitung auf deutsch kommen, heute geht es dann gleich noch mit Koko weiter.
Wie immer heißt es auch hier, wenn irgend etwas nicht klar sein sollte oder ich etwas verbessern kann, immer her mit eurem Kommentar. Die nächste Tage werden noch weitere Anleitungen folgen.

16 Juni 2015

Kerniges Kartoffelbrot

Heute muss ich euch unbedingt mein neues Lieblingsbrot zeigen!

Ich wollte einfach Kartoffelbrot backen, mehr war nicht meine Vorgabe. Ursprünglich wollte ich mir eigentlich einen Roggensauerteig ansetzen, das hatte ich mal wieder vergessen, denn ich hatte bereits den Weizensauerteig fertig angerührt... uff, typisch ich mal wieder...
Also hab ich einfach noch etwas Roggenmehl in den Hauptteig gegeben, das durfte dann natürlich nicht mehr all zu viel werden, sonst würde es wieder zu sehr kleben, bzw. der Teig geht dann evtl. nicht so schön auf, wie ich es gerne gehabt hätte. Also hab ich zusätzlich noch etwas Vollkornmehl in den Hauptteig gegeben, um das ganze noch etwas nussiger zu gestalten.
Natürlich kam auch wieder ein Quellstück zum Einsatz, ich kann halt einfach nicht ohne Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskerne...
Und was war das Ende vom Lied: mein neues Lieblingskartoffelbrot ist geboren! Ich werde wohl an den nächsten Brot-back-Tagen nur noch dieses Kartoffelbrot backen.....

14 Juni 2015

Bild(er) des.... letzten Wochenendes

Letzte Woche sind wieder ein paar schöne Schnappschüsse entstanden, die ich euch heute wieder zeigen möchte, hätte ich sie eher vom Foto gezogen, hättet ihr sie natürlich schon früher sehen können, die Verzögerung ist also etwas meiner Faulheit diesbezüglich zuzuschreiben ;)

Hier als erstes Loki beim spielen mit Wasser auf dem Balkon:



Und Nero, der wohl schon ahnt, dass ein Gewitter aufziehen will:


Liebe Grüße 
Stephi


13 Juni 2015

Yaki

Die Zeit ist reif um euch einen weiten kleinen Drachen zu zeigen. Ich bin zwar gerade in einer kleinen Häkelpause, aber ich beschäftige mich rege weiter mit dem Thema Drachen. Ich denke, dass ihr auch im weiteren Verlauf des Jahres immer wieder mal eine Anleitung für einen weiten Drachen von mir bekommen werdet. Nach Josy kommt heute aber erst mal Yaki.
Ich hab mich dabei etwas an der Anleitung von Koko orientiert, weil ich den Kopf einfach schon so passend fand und diesen in gut in den eines Drachen umwandeln konnte. Der Schwanz ist mal wieder ganz schön riesig geworden. Ich neige halt ab und zu einfach zu Übertreibungen.
Die Flügel wollte ich dabei klein und einfach halten, diese sind allerdings auch etwas ausgestopft, halten aber super am Körper und klappen nicht einfach ab oder ähnliches.
Ich bin auf jeden Fall auch mit einem zweiten Drachen sehr zufrieden und glücklich, mal schauen, was noch so kommt ;)



09 Juni 2015

Dunkle Ciabatta Brötchen mit Sauerteig

Schon lustig, oder? Erst blogge ich gar nicht, und jetzt bekommt ihr mehr oder weniger zweimal das gleiche Rezept. Naja, das ist vielleicht etwas übertrieben, aber ich verändere die Sachen halt auch gerne mal. Und wenn ich Brötchen brauche, dann brauch ich halt auch welche ;)
Die Ciabatta Brötchen mit Sauerteig von 1 x umrühren aka kochtopf, die ich euch das letzte Mal vorgestellt habe, gibt es jetzt auch in einer dunklen Version auf meinem Blog.
Geschmacklich sind die Brötchen natürlich etwas nussiger, ich finde auch, dass sie sich etwas besser frisch halten. Ob das jetzt wirklich an den Mehlen liegt, kann ich nicht sagen. Vielleicht hab ich auch einfach bei der Zubereitung etwas anders gemacht. Den Teig anders geknetet oder so... Ich mag beide Variante, wobei die erste Version, die ich euch vorgestellt habe, schönere große Poren hatte ;) Das heißt, sie waren den Original Ciabattabrötchen etwas ähnlicher.

06 Juni 2015

Josy (deutsch)

Immer mehr Häkelanleitungen wird es jetzt auch in deutsche Sprache zu lesen geben, heute kommt daher noch die von Josy hinzu. Ich arbeite mich also langsam durch meine Liste hindurch. Habt viel Spaß mit Josy.


04 Juni 2015

Ciabatta Brötchen mit Sauerteig

Zu viel bin ich in den vergangenen Wochen nicht gekommen. Mir hat so einiges gefehlt, der Antrieb dazu vor allem. Wenn sich viel verändert, kann das schonmal passieren. So hab ich dann eigentlich die Sachen gekocht, die ich eh gerne koche, die schnell gehen und so gut wie keinen (gedanklichen) aufwand erfordern. Deshalb gibt es hier grad auch keine Rezept zu entdecken. Ich bin grad bemüht alte Vorräte aufzubrauchen, was vor allem sich darin wiederspiegelt, dass ich meinen Gefrierschrank leer koche, ich versuche das ganze Fleisch mal loszuwerden und auch so, muss einfach mal wieder Platz und Ordnung gemacht werden. So kommt es, dass ich nur noch ein paar "Erweiterungen" aufnehme. Wenn ich zum Beispiel zum Essen ein paar frische Brötchen haben möchte, dann suche ich mir hier und da mal ein neues Rezept raus, wie die Ciabatta Brötchen mit Sauerteig, die ich bei 1 x umrühren aka kochtopf entdeckt habe.
Die Brötchen zeichnen sich durch wenig Aufwand und tollem Ergebnis, was Krume, Kruste und Geschmack betrifft aus. Außerdem sind sie auch einen Tag später noch wie frisch gebacken und lecker!

01 Juni 2015

Tammy (deutsch)

Jetzt gibt es noch etwas neues auf meinem Blog. Ich habe heute die erste Anleitung ins deutsche übersetzt, nachdem so viele Anfragen bei mir eingegangen sind, warum es die Anleitungen nicht auch auf deutsch gibt.
Hier ist also die erste davon, ich hab mich für Tammy entschieden, da es für den Anfang eine kurze Anleitung ist. Ich muss mich in die Sache auch erstmal einfinden, es ist gar nicht so leicht, auch die passenden deutschen Wörter dafür zu finden.
Ich werde also in der kommenden Zeit auch immer mal wieder andere Anleitungen in deutsch hier einstellen.
Wie findet ihr die Anleitung, ist sie für euch verständlich? Ich bin für Anregungen und Wünsche offen, da es, wie gesagt, gar nicht so einfach war, den passenden sinnvollen deutschen Ersatz zu finden.