08 April 2015

Süßkartoffel-Ziegenkäse-Bällchen

Heute gibts ein Rezept aus meinem absoluten Lieblingskochbuch: Fleischbällchen von Jez Felwick! Ich liebe diese Buch über alles, ich könnte auf so gut wie alle anderen Kochbücher verzichten, aber das würde ich nie im Leben hergeben wollen. Ich hab schon fast alles ausprobiert und egal welches Rezept, es ist einfach umwerfend lecker! Das Beste ist, dass die Bällchen, ganz egal ob mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch einfach im Ofen gebacken werden, das macht wenig Sauerei und man hat im Handumdrehen leckere Bällchen. Dazu gibts noch viele Ideen für Saucen und Beilagen.
Und jetzt stelle ich euch mein absolutes Lieblingsrezept in der Kategorie "vegetarisch" vor: die Süßkartoffel-Ziegenkäse-Bällchen. Ziegenkäse ist schwierig, ich weiß, aber ich verwende immer einen sehr milden Ziegenfrischkäse, der passt wirklich ausgezeichnet, und der schmeckt auch nicht so sehr nach Ziege ;) Wer absolut keinen Ziegenkäse mag, kann aber auch auf normalen Frischkäse zurückgreifen, das ist kein Problem.
Dieses mal hab ich sie nur im Paniermehl gewendet, mein Panko war auch aus ;)


So sehen sie aus, wenn man sie in Panko wendet; schöner sind sie dann schön, geschmacklich gibts da aber keinen Unterschied, sie sind jedes mal köstlich, innen weich und außen knusprig.



Süßkartoffel-Ziegenkäse-Bällchen

600 g Süßkartoffeln
200 g Spinat
1 Ei
20 g weiche Butter
1 Knoblauchzehe
1 EL Zitronensaft
1 EL Milch oder Sahne
100 g Semmelbrösel
50 g milder Ziegenfrischkäse
1 TL gehackter Rosmarin
1 TL Salz
Pfeffer
40 g geriebener Parmesan
40 g Panko


Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Süßkartoffeln mit einem Messer mehrmals einstechen und auf ein Blech legen, in den Ofen schieben und für ca. 40 Minuten backen. Das kann man auch gut schon einen Tag vorher machen, dann die die Süßkartoffel gut abgekühlt.

Den Spinat in einen Topf mit etwas Wasser geben und dünsten, wer TK-Spinat verwendet, diesen in einem Topf auftauen lassen und das Wasser komplett verdünsten lassen.
Den Spinat fein hacken.

Die Süßkartoffel schälen, das "Fruchtfleisch" in eine Schüssel geben und gut zerdrücken. Spinat, Ei, Butter, den gepressten Knoblauch, Milch und Ziegenkäse, sowie Rosmarin, Salz, Zitronensaft und etwas Pfeffer zugeben und verrühren.
20 g Parmesan und Semmelbrösel zugeben und alles gut untermischen, evtl. noch was Semmelbrösel zugeben, falls die Masse zu weich erscheint.
Die Masse für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den restlichen Parmesan und das Panko in einer Schüssel vermischen. Wer kein Panko bekommt, kann natürlich auch Semmelbrösel verwenden.

Die Masse aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Bällchen daraus formen (Durchmesser ca. 5 cm, nicht größer) diese in der Pankomischung wälzen und auf ein Blech legen.

Die Süßkartoffelbällchen für ca. 15 - 20 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen geben, bis sie eine schöne braune Farbe angenommen haben.

Bei uns gibts dazu meisten nur noch einen einfach Kräuterquark als Dipp.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen