17 April 2015

Pistazienhörnchen mit Cranberry und weißer Schokolade

Ja, man könnte wohl von einem Déjà-vu sprechen wenn man sich das folgende Bild anschaut, es erinnert doch stark am meine Rosinenhörnchen. Und das aber auch zu Recht, denn ich hab mir das Rezept nochmal hergenommen und diesem einen kleinen nussigen Akzent hinzugefügt.
Die Rosinen waren dieses mal nicht im Spiel, sondern ein paar Cranberries, die im Schrank noch auf ihre Bestimmung warteten, außerdem gabs etwas weiße Schokolade dazu und um das ganze auch nussig zu machen: Pistazien und noch einen kleinen Schluck grünen Tee.
Ich bin mit dem Ergebnis wirklich zufrieden, die Hörchen machten sich sehr gut auf unserer Frühstückstafel. Natürlich hätte ich den Pistazienanteil auch noch um das 8-fache erhöhen können, bei mir können es nie genug sein, aber man muss die Kirche ja auch mal in Dorf lassen ;)
Wer keinen Kokosblütenzucker hat, kann natürlich auch den normalen Zucker verwenden, ich hab ihn nur letztens zufällig entdeckt und einfach mitgenommen, er schmeckt etwas karemelliger als der normale Zucker und ich empfand ihn auch nicht so süß, für die Süße ist ja auch etwas die weiße Schokolade mit im Spiel ;)




Pistazienhörnchen mit Cranberry und weißer Schokolade

Mehlkochstück:

25 g Weizenmehl 550
125 g Milch

Quellstück:

50 g ungesalzene Pistazien
40 g getrocknete Cranberries
80 g Wasser

Teig:

460 g Weizenmehl 550
10 g Hefe
8 g Salz
40 g Butter, zimmerwarm
40 g Kokosblütenzucker
70 g grüner Tee, abgekühlt
100 g Milch
40- 60 g geriebene oder gehackte weiße Schokolade


Für das Mehlkochstück Milch und Mehl in einen Topf geben und gut verrühren, aufkochen lassen und unter Rühren dick werden lassen. Die Masse löst sich vom Topfboden und nimmt eine milchig-graue bis glasige Farbe an. Dann den Topf vom Herd nehmen und alles in eine kleine Schüssel umfüllen, abdecken und auskühlen lassen. Dann für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen (bei mir blieb sie über Nacht im Kühlschrank).

Für das Quellstück die Pistazien hacken und in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in eine Schüssel geben. Die Cranberries ebenfalls hacken und in die Schüssel geben, Wasser zugeben und verrühren, abgedeckt mindestens 10 Stunden stehen lassen.


Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe hineinkrümeln und untermischen. Salz und Zucker ebenfalls untermischen.
Milch, grüner Tee und Mehlkochstück zugeben und verkneten, dann das Quellstück und die weiche Butter zugeben und diese gründlich unterkneten.

 Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck ausrollen und in 8 gleichgroße Dreiecke schneiden, diese jeweils von der Basis hier straff aufrollen.

Die Hörnchen auf ein Blech legen, mit einer großen Tüte oder ähnlichem abdecken und über Nacht (ca. 12 Stunden) in den Kühlschrank stellen.


Am nächsten Morgen das Blech aus dem Kühlschrank nehmen, abgedeckt 30 Minuten auf Zimmertemperatur kommen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen, nach 10 Minuten den Dampf entweichen lassen. Die letzten 5 Minuten die Ofentür etwas geöffnet lassen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen