18 Dezember 2014

Ingwer-Taler

Ich schaue ja schon danach, dass ich jedes Jahr ein paar neue Plätzchensorten auf meinem Tisch stehen habe. Bei Puhlskitchen bin ich auf ein Rezept für Kardamom-Nougat-Taler gestoßen, der Anblick hat mich gleich fasziniert, dieses süße Sternchen in der Mitte.. leider war es nur mit Kakao nachträgliche auf die Plätzchen "gestäubt" worden... Egal, ich hatte die Zutaten ja eigentlich zu Hause, allerdings nur ganzen Kardamom, der ist, wie ich finde, recht schlecht klein zu bekommen, obwoh ich denk Geschmack sehr gerne mag hab ich mich für eine andere Gewürzkombi entschieden, ich hab einfach gemahlenen Ingwer genommen, frischer geht sicherlich auch sehr gut, ich denke, dass das Aroma dann noch etwas intensiver wird. Die weiße Schokolade karamellisiert im Ofen (das sieht man auch auf dem  Bild recht gut), das fand ich sehr schön, nach einer Woche "Lagerzeit" war sie aber etwas "hart" beim beißen.... Das Nougat brauche ich jetzt nicht unbedingt, der Kakao reicht mir eigentlich aus. Ein leckeres Rezept, leider ließ sich der Stern nicht mitbacken, aber ich hab noch ein wenig von dem dunklen Teig in die Mitte der Kekse gegeben, so sehen sie etwas aufregender aus ;) Das nachträgliche einpinseln der Ränder der Plätzchen mit der weißen Schokolade war mir einfach zu viel Aufwand... ;))


Ingwer-Taler

250 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g kalte Butter
1 Ei
120 g Zucker

50 g fein gehackte weiße Schokolade
1 Limette, der Abrieb
1/4-1/2 TL gemahlener Ingwer
 2 EL Kakao
30 g Nougat


Mehl mit Backpulver und Zucker mischen. Das Ei und die Butter in Stückchen zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig halbieren, unter eine Hälfte die Schokolade, Limettenabrieb und Ingwer kneten.
Unter die andere Hälfte das gehackte Nougat und den Kakao kneten.

Beide Teige jeweils in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Etwa ein viertel des dunklen Teiges abnehmen und in zwei dünne Rollen formen.

Den hellen Teig halbieren und etwas ausrollen, je eine dunkle Teigrolle in die Mitte geben und in den hellen Teig einrollen, etwas andrücken.

Dann den restlichen dunklen Teig hernehmen und ausrollen, halbieren und jeweils eine Rolle des hellten Teiges darauflegen und einrollen.

Beide Rollen in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Gefrierschrank legen.
Bis hierhier kann alles gut vorbereitet werden und auch gut ein paar Tage eingefroren werden, dann muss der Teig allerdings evtl. ca. 10 - 30 Minuten vor dem Backen wieder etwas angetaut werden.

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.

Die Rollen in Scheiben schneiden und aufs Blech legen. Für ca. 12 - 15 Minuten in den Ofen schieben, bis sie leicht Farbe angenommen haben.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen