26 Dezember 2014

Haselnuss-Makronen-Tuffs

Ihr kennt das sicherlich auch, ihr lauft am Backregal vorbei und seht hier was tolles und da was interessantes und nehmt einfach mal was mit, ihr werdet es sicherlich mal brauchen können und am Ende stehen die Sachen dann ne halbe Ewigkeit im Schrank?
So geht es mir meistens mit Backoblaten, ich kaufe sie oft, weil ich meine, die kann man ja immer mal gebrauchen und am Ende brauche ich sie nie... dieses Mal wollte ich sie aber unbedingt verbacken.. bei lecker hab ich dann ein Rezept für Haselnuss-Makronen-Tuffs mit Schokolade und Oblaten gefunden und dachte mir, die kommen mir gerade recht. Und jetzt kann ich stolz behaupten: meine Oblaten sind alle, jetzt muss ich nur noch aufpassen, dass ich nicht schnell wieder neue im Schrank stehen habe, die ich dann wieder nie brauchen kann.. ;)
Die Sache mit den gemahlenen Haselnüssen ist dieses Jahr ja etwas schwierig, ich hatte aber noch eine Tüte mit 100 g gemahlenen Haselnüssen im Schrank und hab dann für den Rest einfach gemahlene Mandeln genommen, im Grunde kann man ja nehmen was man mag. Obwohl eine aromatische Nuss mit dem Marzipan sicher besser konkurriert als mit einer Mandel zum Beispiel.
Ach was solls, lecker sind sie allemal ;)



Haselnuss-Makronen-Tuffs

200 g Marzipanrohmasse
2 Eiweiß
150 g Zucker
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
150 g gemahlene Haselnüsse

kleine Backoblaten (bei mir 50 Stück)

50 g Zartbitterschokolade


Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Das Marzipan grob raspeln.

Eiweiß mit Zitronensaft und einer Prise Salz steif schlagen, 70 g Zucker nach und nach einrieseln lassen und alles glänzend aufschlagen.
Gemahlene Mandeln und den restlichen Zucker zugeben und kurz unterrühren, dann das Marzipan zugeben und ebenfalls unterrühren.

Die Masse in eine Spritzbeutel oder eine Teigpresse geben und Tuffs auf die Oblaten spritzen.

Für ca. 12-15 Minuten backen, bis sie etwas Farbe angenommen haben, die Tuffs herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Schokolade grob hacken und in einen kleinen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und im warmen Wasser schmelzen, eine Ecke vom Beutel abschneiden und die Tuffs mit Schokolinien verzieren.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen