10 September 2014

Krusti mit Pâte Permentée

Leckere Brötchen gehen doch immer! Und ich finde auch immer wieder tolle Rezepte, die ich gerne ausprobieren will. Das Rezept für die Krusti , die ich euch heute vorstellen will, hab ich bei Hefe und mehr gefunden; eine meiner Lieblingsseiten, wenn es um das Thema Brot und Brötchen geht ;)
Das praktische an den Brötchen ist zum einen, dass man sie mit oder ohne Sauerteig backen kann und dass man sie auch wieder super am Vortag schon vorbereiten kann. Und geschmacklich sind die Brötchen echt der Hammer, am besten sind sie natürlich noch leicht warm, am besten nur mit etwas Butter.
Man schmeckt deutlich die Milch und die Butter heraus; ich find die Brötchen haben etwas von Soulfood.

Die Brötchen kommen diese Woche auch mal wieder zum YeastSpotting.



Krusti mit Pâte Fermentée

Pâte Fermentee:

125 g Weizenmehl 550
85 g Wasser
1 g Hefe
1 g Salz

Teig:

375 g Weizenmehl 550
10 g Sauerteig
1 Eigelb
50g Milch
175 g Wasser
20 g weiche Butter
10 g Hefe
9 g Salz


Für den Pâte Fermentée alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten, abgedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, dann in den Kühlschrank stellen und dort für 12 - 48 Stunden reifen lassen.

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz zugeben und ebenfalls untermischen.
Eigelb, Sauerteig, Milch, Wasser, Butter und Pâte Fermentée zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig dann entweder 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen oder über Nacht in den Kühlschrank nehmen; dann den Teig ca. 1 Stunde vor der Verwendung wieder aus dem Kühlschrank nehmen und etwas auf Temperatur kommen lassen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in 9 gleichgroße Teile teilen, diese zu länglichen Rechtecken ausrollen (ca. 25 cm lang). Das Rechteck von der kurzen Seite her halb zusammenklappen und von der kurzen Seite her aufrollen und auf ein Blech legen.

Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 200 Grad vorheizen.

Brötchen in den Ofen schieben und gut schwaden, für ca. 20 - 25 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen