30 September 2014

Kartoffel-Sonnenblumen-Brot

Wir lieben ja Kartoffelbrot, außerdem mag mein Freund am liebsten Sonnenblumenkerne, die könnte ich, wenn es nach ihm geht, in jeden Brot oder Brötchen verbacken. Also warum dann nicht einfach die guten Dinge im Leben miteinander verbinden - zu einem aromatischen, saftigen Kartoffelbrot mit wohlschmeckenden Sonnenblumenkernen, nussig, saftig - oberlecker!


Natürlich muss das Brot wieder zum YeastSpotting.




Kartoffel-Sonnenblumen-Brot

Pate Fermentee

200 g Weizenmehl 1050
130 g Wasser
2 g Hefe
5 g Salz

Quellstück:

100 g Sonnenblumenkerne
100 g Wasser

Teig:

300 g Vollkornweizenmehl
250 g Weizenmehl 550
15 g Salz
8 g Hefe
350 g gekochte Kartoffeln
400 g Wasser


Für den Pate Fermentee die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten, abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 14 - 20 Stunden gehen lassen.

Für das Quellstück die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in eine Schüssel geben, das Wasser zugeben und verrühren und abgedeckt für ca. 12 Stunden stehen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und zusammen mit dem Wasser und dem Quellstück ebenfalls zu den Mehlen geben.
Alles gut verkneten, wenn sich beginnt ein Teigball zu bilden, den Pate Fermentee stückchenweise zugeben und alles gut miteinander verkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen, dabei nach 40 Minuten falten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläch geben und halbieren, grob rund wirken und 15 Minuten entspannen lassen, den Teig zu 2 Laiben wirken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Laibe nach Belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben, für ca. 50 Minuten goldbraun backen.


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen