18 August 2014

Scrambled Egg Tomato Florentine Fritters

Scrambled Egg Tomato Florentine Fritters - kann man dieses schön klingende Gericht überhaupt sinnvoll ins Deutsche übersetzen, nein, ich finde, dass klingt immer eher bescheiden und hat nicht diesen wohl-klingenden Ton, der einen schon den Zahn zum tropfen bringt... Hintergrund war vor allem, dass ich etwas mit Qunioa backen/kochen wollte, ich koche und backe viel zu wenige mit Quinoa, dabei mag ich dieses kleine Körnchen doch so gerne. Bei Soupaddict bin ich dann auch auf diese lecker klingenden Scrambled Egg Tomato Florentine Fritters gestoßen und musste sie gleich nachbacken. Sehr lecker und sehr einfach, vor allem, wenn man gerade etwas Quinoa übrig hat, oder man dran gedacht hat, ihn am Vorabend zu kochen ;)


Scrambled Egg Tomato Florentine Fritters
 
4 Eier
50 g Semmelbrösel
1/2 TL Backpulver
150 g gekochter Qunioa (aus ca. 80 g rohem Quinoa)
60 g Spinat, TK, augetaut
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
80 g Kirschtomaten
1 Knoblauchzehe
80 g Feta
einige Basilikumblätter
Salz und Pfeffer

Den Spinat pürieren und in eine Schüssel geben, die Eier zugeben und alles gut verrühren.
Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Tomaten in kleine Würfel schneiden und beides zusammen mit dem Quinoa unter die Eiermischung rühren.

Den Knoblauch pressen und ebenfalls zugeben.
Das Backpulver sieben und unter die Semmelbrösel rühren und ebenfalls unterrühren.
Den Feta in kleine Würfel schneiden und etwas in den Händen zerdrücken, das Basilikum fein hacken, beides unterrühren und alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Etwas Öl in eine Pfanne geben, jeweils einen großen EL der Zucchinimischung hineingeben und goldbraun von beiden Seiten anbraten. Ich schau dabei nie auf die Uhr, ich warte immer bis man auf der Oberseite erkennen kann, dass auch dort die Puffer fester werden bzw. stocken und wende sie dann, dann dauert es nur noch 1-2 Minuten, bis sie fertig sind.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen