08 Juli 2014

Cashew-Ring mit Paprika

Ok, ich muss gestehen, mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her als ich bei Hefe und mehr, das Rezept für den feurigen Walnuss-Ring mit Kamut entdeckt habe. Ich hatte mich gleich so in das Rezept verliebt, dass ich es unbedingt so schnell wie möglich ausprobieren musste. Da ich aber keinen Kamut habe, hab ich mir das Rezept als Vorlage genommen und es etwas umgebaut. Anstelle von den Walnüssen hab ich Cashewkerne genommen, denn die hatte ich noch daheim, die Packung war schon offen und sie mussten daher auch weg ;) Bei mir ist es auch nur ein Ring geworden, der nach dem formen deutlich "ringartiger" war, als er jetzt am Ende aussieht, er ist einfach etwas zu sehr explodiert ;)
Geschmacklich ist das Brot total lecker, ich werde es auf jeden Fall wieder backen, ganz egal ob mit Walnuss oder Cashewkernen...


Das Brot geht diese Woche auch wieder mit zum YeastSpotting.



Cashew-Ring mit Paprika

200 g Weizenvollkornmehl
350 g Weizenmehl 550
360 g Wasser
10 g Salz
5 g Hefe
100 g Cashew-Kerne
30 g Paprika
1 Chilischote

Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten und kurz abkühlen lassen. Die Nüsse hacken.
Den Paprika in feine Würfel schneiden.
Die Chilischote halbieren, Kerne entfernen und fein hacken.

Die Mehle mit dem Wasser vermischen und abgedeckt 20 Mintuen ruhen lassen.
Salz und Hefe zugeben und gut unterkneten.
Cashewkerne, Paprika und Chili zugeben und unterkneten.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen, dann den Teig für 12-24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und rundwirken, abgedeckt 10 Minuten enspannen lassen. Mit den Fingern ein Loch in die Mitte des Teiges drücken und das Loch etwas weiten, den Teig so lange zwischen den Händen rollen bis ein großer Ring von ca. 35 cm entstanden ist.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

Den Brotring gut geschwadet in den Ofen schieben und ca. 40 Minuten goldbraun backen.


Liebe Größe
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen