28 Juni 2014

Quark-Körner-Stangen

Vor ein paar Tagen, war ich "gezwungen" bei einem unserer Bäcker ein paar Brötchen für ein schnelles Abendessen zu kaufen. Ich hab mich für ein paar Körner-Quark-Stangen entschieden, die dann am Ende auch noch total lecker geschmeckt haben.
Als ich so in die leckeren Brötchen gebissen habe, dachte ich mir, dass ich die doch auch so oder zumindest so ähnlich nachbauen könnte. Ich entschied mich, die Brötchen mit Sauerteig zu backen. Für den Anfang wollte ich eine kleine Menge Brötchen backen, das funktioniert bei mir nur irgendwie nicht so gut, schwupps liegt meine Teigmenge am Ende wieder weit über 1000 g.. also sind es auch dieses mal wieder 12 Brötchen oder in dem Fall Stängchen geworden.
Mit dem Ergebnis bin ich allerdings sehr zufrieden, eine leckere Krume, die nicht trocken geworden ist und die Kruste ist auch schön knusprig und durch den Mohn schön nussig geworden.


Diese leckeren Brötchen gehen natürlich auch wieder zum YeastSpotting.



Quark-Körner-Stangen

Sauerteig:

150 g Vollkornweizenmehl
50 g Weizenmehl 550
40 g Anstellgut
200 g Wasser

Quellstück:

50 g Sonnenblumenkerne
30 g Polenta
100 g Wasser

Teig:

200 g Weizenmehl 550
200 g Weizenmehl 1050
4 g Hefe
12 g Salz
250 g Quark (20%)
30 g Wasser

Mohn zum wälzen

Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, abgedeckt bei Zimmertemperatur 20 Stunden reifen lassen.

Für das Quellstück die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, in eine kleine Schüssel geben, die Polenta und das Wasser zugeben und verrühren. Abgedeckt bei Zimmertemperatur 14 Stunden quellen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls zugeben und untermischen. Sauerteig, Quellstück, Quark und Wasser zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen, dabei nach 1 Stunde den Teig falten.

Den Teig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und in 12 gleichgroße Teile teilen, diese jeweils zu runden Brötchen schleifen und dann länglich formen.

Etwas Mohn auf einen Teller geben, die Oberseite der Brötchen mit Wasser bestreichen und in den Mohn drücken.
Die Brötchen auf ein Blech legen.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 200 Grad vorheizen.

Die Brötchen nach Belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben.
Für ca. 25 - 30 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen