09 März 2014

Spiced Rosemary Chocolate Chip Cookies

Was das Essen betrifft bin ich ja schon ab und an ein bisschen ein verrücktes Huhn. Die Kombinationen können mir oft nicht verrückt genug sein. Als ich bei Bitter Sweet das Rezept für die Spiced Rosemary Chocolate Chip Cookies gefunden habe, waren also alle meine verrücken Gedanken am Freudensprünge machen. Ich konnte das Rezept natürlich nicht auf die lange Bank schieben. Außerdem hatte ich grad so Appetit auf Cookies, man könnte also meinen, das Rezept kam mir gerade recht!
Allerdings muss ich gestehen, dass mir das geräucherte Paprikapulver schon ein paar Schweißperlen auf die Stirn getrieben hat. Die Kombi aus Rosmarin, Cayennepfeffer und Zimt konnte ich mir ja noch vorstellen, aber welche Rolle jetzt das geräucherte Paprikapulver spielen sollte, das konnte ich mir nicht vorstellen.
Nun gut - Versuch macht ja bekanntlich klug, ich hab also alles einfach in den Teig geworfen und lustig darauf losgebacken. Beim backen roch es dann schon interessant in meiner Küche... nachdem sie abgekühlt waren hab ich mich aber trotzdem gleich getraut und in ein Cookie gebissen und was soll ich sagen:
Sie schmecken einfach total lecker, klar der Rosmaringeschmack ist einfach dominant, scheint aber in der Kombi und Menge noch recht zurückhaltend zu sein und der Rest? Also vom Paprikapulver schmeckt man nichts, da hatte ich schon einige bedenken, auch die restlichen Gewürze kann man einzeln nicht herausschmecken, aber es weiß ja auch niemand wie die Cookies ohne schmecken würden ;) Ich muss gestehen, ich hätte die Cookies ein paar Minuten vorher schon aus dem Ofen holen sollen, sie waren recht kross beim hineinbeißen, allerdings waren sie trotzdem noch "chewy" beim kauen, also eigentlich doch wieder perfekt ;)
Für mich ist es auf jeden Fall ein klasse Rezept, dass ich wieder backen werde! Total lecker!



Spiced Roxemary Chocolate Chip Cookies

115 g geschmolzene Butter
70 g Vanillezucker
45 g Zucker
2 EL (25 g) Ahornsirup
180 g Mehl
1 TL Backpulver
3/4 TL Zimt
1/4 TL Cayennepfeffer
1/4 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL getrockneter Rosmarin (oder 1 EL frischer), fein gehackt
1/4 TL Salz
100 g Pecannüsse
75 g Schokotröpfchen, zartbitter


Die Pecannüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten, abkühlen lassen und grob hacken.

Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Ahornsirup cremig rühren.

Mehl mit Backpulver, Zimt, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Rosmarin und Salz vermischen und unter die Buttermasse rühren, bis diese aussieht wie Streusel.

Pecannüssen und Schokotröpfen zugeben und mit den Händen alles kurz vermengen.

Am besten mit Hilfe eines TL kleine Portionen abstechen und diese zu Bällchen formen, meine waren etwa Walnussgroß und diese aufs Blech legen.

Die Cookies in den Ofen schieben und für ca. 12-16 Minuten backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen