20 Februar 2014

Schneehörnchen

Das bloggen geht mir grad nicht so schnell und locker von der Hand, wie das sonst oft der Fall ist, die Zeit scheint gerade begrenzter zu sein als sonst. Doch auch so gibt es momentan gar nicht so viel, dass ich gerne verbloggen möchte. Vor allem im Essensbereich fällt es mir gerade recht schwer. In den vergangen Wochen habe ich es eigentlich nur hinbekommen Brot zu backen und dort ein paar neue Rezepte auszuprobieren. Ich koche momentan eher Dinge, die es schon öfters bei uns gab, vor allem die Sachen die schnell gehen oder von denen wir ein paar Tage essen können.
Auf der anderen Seite ist es auch etwas schwierig mit den Lichtverhältnissen. Dadurch, dass ich doch immer recht spät erst zu Hause bin, bis ich dann fertig bin mit kochen, dann lohnt es sich meistens gar nicht mehr ein Foto zu machen, denn auf den meisten würde man ja doch nicht viel erkennen. Oft vergesse ich es aber auch einfach und mir fällt es erst beim essen auf, dass ich doch nen Foto machen wollte... nun ja, ich hoffe einfach auf das nahende Frühjahr und vor allem sehne ich mich nach Rhabarber und Erdbeeren, da hätte ich so viele Ideen und Rezepte...

Nun ja, aus diesem Grund gibt es heute also wieder einmal nichts zum Essen bei mir... zumindest mal nicht auf dem Blog.

Ich habe mir Anfang des Jahres die neue Mollie Makes Zeitschrift gekauft - eine tolle Zeitschrift mit klasse Anleitungen und Ideen. Den Fuchsschal hatte ich auch dort entdeckt und dann auch als erstes ausprobiert.

Als nächstes habe ich mich dann an das Schneehörchen gewagt. Man könnte es als kleines genähtes Kuscheltierchen beschreiben. Sowas wollte ich schon immer mal machen. =)
Praktischerweise kann man sich das Schnittmuster bequem online besorgen und gleich in Originalgröße ausdrucken.

Den passenden Stoff hatte ich ja bereits durch den Fuchsschal bei mir zu Hause, ich habe den weißen Fleece verwendet.
Das aufzeichnen und zuschneiden ging noch super, auch die ersten Nähte ließen sich super bewerkstelligen.

Doch als ich dann zum zweiten Bein kam und bei der Naht so langsam am Ende angekommen bin, hatte ich auf einem mal auf einer Seite noch mehr Stoff übrig, als auf der anderen Seite... irgendwo zwischendrin muss ich mich also vernäht haben. Aber auch nach längerer Suche konnte ich die fehlerhafte Stelle nicht ausfindig machen...

Das hat mich schon bissl geärgert, aber ich war fast fertig und ich wollte es wenigstens noch zu Ende nähen und mal schauen, was da überhaupt rauskommt.
Die "Sitzfläche" des Schneehörnchens ist natürlich jetzt nicht so gut geworden, wie sie sein soll, durch das ungleichmäßige ist sie nicht flach geworden sondern bissl rund und so sitzt es leider nicht von alleine... Die Beine sind so auch nicht gleichgroß geworden...

Am Ende hieß es dann noch den Schwanz und die Ohren annähen, der Schwanz war ja recht einfach, obwohl der kleine Bogen nicht ganz so schön geworden ist, wie vorgegeben.
Die Ohren waren aber echt kniffelig... denn die schriftliche Anleitung und die Abbildung haben nicht übereingestimmt... ich hab erst ein paar Versuche gebraucht, bis ich rausbekommen habe, wie man sie eigentlich formen sollte und wie sie dann am Ende angenäht werden.

Nun ja, das Endergebnis ist nicht sehr gut geworden, zumindest mal nicht perfekt... aber fürs erste Mal bin ich eigentlich wirklich zufrieden. Mal schauen, wie dann das nächste mal wird ;) Zumindst der Kopf ist mir ja gut gelungen und der "Gesichtsaudruck" ist immer das schwierigste...

Liebe Grüße
Stephi




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen