05 Februar 2014

Brot mit schwarzem Tee

In der letzten Zeit hab ich ganz schöne Schwierigkeiten mir was zu überlegen, was wir essen sollen. Mir fällt einfach nichts ein und ich hab auch keinen besonderen Appetit auf irgendetwas. Das einzige, was meine Gedanken im Moment anspricht, ist das Brotbacken, von dem kann ich momentan gar nicht genug bekommen - das war ja auch eine Zeit lang etwas anders.
Heute gibt es daher mal wieder ein neues Rezept, welches eigentlich recht "klassisch" gehalten ist, wäre da nicht der schwarze Tee, den ich in etwas Milch ziehen lassen habe. Wirklich lecker und mit dezentem Aroma =)


Das Brot geht diese Woche auch mal wieder zum YeastSpotting.



Brot mit schwarzem Tee

Sauerteig:

100 g Weizenmehl 550
50 g Roggenmehl
40 g Anstellgut
150 g Wasser

Teig:

13 g schwarzer Tee
200 g Milch
500 g Weizenmehl 550
200 g Vollkornweizenmehl
7 g Hefe
16 g Salz
180 g Wasser


Für den Sauerteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, abgedeckt bei Zimmertemperatur über Nacht gehen lassen (ca. 12 - 16 Stunden).

Den schwarzen Tee in einen Teebeutel geben.
Die Milch in einen Topf geben und erwärmen, Topf vom Herd nehmen, den Teebeutel hineinlegen und 10 Minuten ziehen lassen, Teebeutel entfernen und die Milch auskühlen lassen.

Für den Teig die Mehle in eine Schüssel geben und vermischen, Hefe hineinkrümeln und untermischen, Salz ebenfalls untermischen.

Wasser, Milch und Sauerteig zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, jeweils zu einem Laib wirken und aufs Blech legen.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Laibe nach Belieben einschneiden und gut geschwadet in den Ofen schieben.
Für ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Liebe Grüße
Stephi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen