31 Dezember 2013

kulinarischer Jahresrückblick 2013

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Und um das alte Jahr gut abzuschließen, wollte ich genau wie  im letzten Jahr, auch dieses Jahr wieder einen kleinen kulinarischen Jahresrückblick machen.


Am häufigsten gekocht
Ich denke, dass es dieses Jahr recht häufig Pizza oder auch Flammkuchen bei mir gab... außerdem hab ich oft Gulasch gekocht, in verschiednen Varianten; ich hab dieses Jahr versucht einige Sachen zu kochen, von denen wir 2 Tage essen konnten. Außerdem gab es oft Sachen mit Zuckerschoten oder Süßkartoffeln, ich hatte oft das Gefühl, dass die zwei Sachen fast wöchentlich in meinem Einkaufswagen gelandet sind. An ein spezielles Gericht, dass es sehr oft gab, kann ich mich aber nicht erinnern.

Zu wenig (oder gar nicht) gekocht 
Ich hab sehr selten Nudeln selber gemacht, dabei funktioniert das gerade mit den Ravioli jetzt viel besser als früher; ich würde sagen, ich hab allerhöchstens 5 Mal Nudeln selbst gemacht... Mal davon abgesehen, dass es Nudeln im allgemeinen sehr selten gab.

Herzhaftes Lieblingsgericht
Das ist wirklich schwierig zu sagen, es gab oft Fleischbällchen bei uns.. auch die Selbstgemachte Fischstäbchen mit Kräuterkruste und Kartoffelsalat fand ich sehr lecker. Und sicherlich war auch Sushi recht weit vorne...

Süßes Lieblingsgericht 
Das ist einfach, ich hab dieses Jahr versucht nicht so viel zu backen, aber wenn dann gab es sehr oft den total leckeren Süßkartoffelkuchen oder ich habe auch gerne diesen Crunchy Schokokuchen gebacken.
Außerdem herausragend lecker waren die Schoko-Cookies mit Rhabarber (ich werde auch nächstes Jahr wieder Rhabarber trocknen!) und der beste Schoko-Mandel-Kuchen der Welt ... naja wie der Name halt schon sagt ;) Ich mochte dieses Jahr die süßen Sachen wohl mehr als die herzhaften!

Lieblings-Brotrezept
Ich habe dieses Jahr hauptsächlich die bewerten Rezepte gebacken, das normannische Apfelbrot gab es sehr oft; auch das Kartoffel-Chili-Brot war oft im Ofen. Es gab im allgemeinen viele Kartoffelbrote, außerdem hab ich oft das Schwarzbierbrot gebacken.
Neu entdeckt hab ich das Weizenmischbrot für mich, denn da kann man tolle Sachen damit machen, auch das Kürbis-Kartoffelbrot ist oberlecker gewesen. 
Die Süßkartoffelhäschen waren auch nicht zu verachten... Schwierig wieder ;)

Ein Gericht, das total in die Hose ging
So richtig in die Hose ging glaub ich nichts.. es gibt aber sicher das ein oder andere Gericht, dass ich nicht mehr kochen möchte... ich erinnere mich nur an ein Zitronenhühnchen das doch zu zitronig war ;)

Kulinarische Neuentdeckung
So richtig was neues gab es für mich dieses Jahr nicht, was ich aber entdeckt habe ist der ofengetrocknete Rhabarber, der ist echt klasse, vor allem wenn man damit Kekse backt.

Küchengerät des Jahres
Ich hab mir gar kein Küchengerät dieses Jahr angeschafft, sicherlich hat mir meine Küchenmaschine wieder die teuesten Dienste geleistet. Das einzige, was es neu in meiner Küche zu bestaunen gibt ist Rudi - mein Keksstempel, der ist sicherlich auch ein coller Typ! ;)


kulinarische Herausforderung
Nachdem es letztes Jahr mit den Herausforderungen so gut lief, hab ich dieses Jahr wohl beschlossen eine Pause einzulegen, obwohl ich sagen muss, dass ich  mich erstmals einfach in die Küche traue und sage, so ich koch jetzt das und das und mach es einfach, so ganz ohne Rezept, sei es nur ein Gulasch, Lasagne oder Rouladen... doch das find ich eigentlich klasse...
außerdem lebt mein Sauerteig noch, darauf bin ich sehr stolz!
Ich habe es auch endlich geschafft mich an selbstgemachte Spätzle zu wagen, das erste Experiment war gar nicht mal schlecht, ich werde es mal wieder ausprobieren ;)

Kochbuchneuanschaffungen

Fumiko Kono - Die fabelhaften Rezepte der Fumiko
Tim Mälzer - Greenbox
Kille Enna und Georg Schweisfurth - Der echte Geschmack
Lutz Geißler - Brotbackbuch
Donna Hay -Frisch und leicht
Jez Felwick - Fleischbällchen
Katie Quinn Davies - What Katie ate


Ich habe dieses Jahr versucht, das umzusetzen, was ich mir im letzten Jahr vorgenommen habe - weniger Koch- und Backbücher kaufen; und ich finde, dass hab ich ganz gut eingehalten. Ich habe eher versucht die Kochbücher herzunehmen, die ich bereits habe und habe diese nochmals komplett durchgeblättert und gleich das daraus gekocht, was mich angesprochen hat.
Kochbücher die mich nicht mehr angesprochen haben, hab ich gleich aussortiert, auf die Weise bin ich sicher 30 Kochbücher losgeworden!

Liebstes Kochbuch
Eindeutig What Katie ate - ich hatte lange darüber nachgedacht, ob ich es mir wirklich kaufen soll, aber bin jetzt umso glücklicher es zu besitzen! Außerdem liebe ich das Fleischbällchen-Buch und der echte Geschmack. Eindeutig meine Top 3 für dieses Jahr!

Kochbuch, dass mich am meisten enttäuscht hat
Das Kochbuch von Tim Mälzer, irgendwie hatte ich mir von der Greenbox mehr versprochen; allerdings muss ich auch sagen, dass ich von dem Kochbuch von Donna Hay etwas enttäuscht bin, vielleicht hätte ich es doch lieber im Laden liegen lassen sollen... ich denke die zwei Bücher waren fast schon wieder Fehlkäufe...

Vorsätze für 2014
Noch weniger Kochzeitschriften kaufen wäre sicherlich nicht dumm... ich werde auch die "Lecker"  nicht mehr immer kaufen, sondern nur noch wenn mich Sachen ansprechen, ich finde, dass sich zu viele Rezepte wiederholen. Aber ich denke dass ich so im großen und ganzen 2013 da schon ganz gut war... 
Auch Kochbücher werde ich genau wie dieses Jahr nur mit Bedacht kaufen, was meine Wunschliste für Kochbücher betrifft, die ist quasi leer! Es gibt gerade zu wenig Kochbücher die mich direkt ansprechen, vor allem sind momentan zu viele vegane Kochbücher auf dem Markt - ja, das musste ich mal loswerden ;)
Was die Kreativität, vor allem meine eigene betrifft, ist diese sicherlich noch weiter steigerungsfähig. Ich war dieses Jahr eher Koch- und Backfaul und fand es oft eher lästig mir zu überlegen was ich kochen soll und vor allem mich dann auch in die Küche zu stellen...
Es wäre sicherlich auch nicht schlecht, wenn ich wieder mehr zum bloggen kommen würde, ich hab viele Sachen gekocht, die ich dann doch nicht verbloggt habe...

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Liebe Stephi,
    so ein Jahresrückblick ist eine feine Sache, da fallen einen direkt Dinge auf, die man während des Jahres übersehen hat! So wie der ofengetrocknete Rhabarber, den werde ich im nächsten Jahr bestimmt ausprobieren!
    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr!

    AntwortenLöschen