08 Oktober 2013

Amigurumi

Ich hab natürlich immer etwas rumgesucht, was ich denn noch so machen könnte, denn ich kann ja nicht die nächsten Jahre einfach nur Loops häkeln, da hatte ich dann auch keine Lust zu und es würde ja auch irgendwann keinen Sinn mehr ergeben. Selbst nachdem ich einige verschenkt habe, hab ich bestimmt immer noch 10 Stück daheim, ich glaube die reichen mir eine Weile.

Im April bin ich dann auf einem mal auf eine lustige gehäkelte Katze gestoßen - irgendwie ja klar, dass ich erst nach Katzen als was anderem suche ;)
Und nicht irgendeine Katze, sondern Coco the Cat, eine Katze, die gerne auf Weltreise geht ;) Es gibt sogar verschiedene Kostüme, die man für Coco häkeln kann.. aber gut, bevor ich mich damit auseinandersetzen wollte, wollte ich erst mal testen, ob ich so was auch hinbekomme. Vor allem weil ich es mir schwierig vorgestellt habe, so "kleine" Sachen zu häkeln. Ich bin da dann doch eher der "Grobmotoriker" und hab schon recht große Hände...  Ich war glaub ich schon nach wenigen Tagen fertig mit Coco, doch Coco war gar nicht so wie auf dem Bild, gut ich hatte natürlich einen andere Wolle und Farbe verwendet, aber auch so sah mein Ergebnis Coco überhaupt nicht ähnlich. Irgendwie fand ich sie fast schon hässlich... also zufrieden war ich damit eigentlich überhaupt nicht.
Naja immerhin konnte ich so kleine friemelige Sachen häkeln.

Nachdem ist etwas frustriert war, wollte ich aber noch nicht aufgeben, ich hab mich also hingesetzt, etwas drüber nachgedacht und dann einfach angefangen zu häkeln, ich wollte eine Katze häkeln, die eher wie eine Katze aussieht, als dieses "flache" Etwas was ich rausbekommen hatte...

Und ja ich  muss sagen, mit meiner 2. Katze war ich dann schon eher zufrieden und hatte neuen Mut gefasst, dass ich es also doch hinbekomme Amigurumi zu häkeln, also hab ich "meine" Anleitung gleich nochmal ausprobiert und auch noch einen Hund gehäkelt.


Und schon ging es los; ich war vom Amigurumifieber gepackt...

Weil die Katze mir so gut gefallen hat und ich auch noch einige Wollreste bei mir rumfliegen hatte, wollte ich noch eine häkeln, eine große, schöne und weiche... braun sollte sie werden, denn davon hatte ich ja noch die meiste Wolle da; aber ich wollte sie nicht einfach nur so langweilig aussehen lassen, also hab ich mir etwas überlegt um die Schwierigkeit etwas zu steigern.

Ich wollte die Katze mit Blumen verzieren - eine Flower-Cat also... 


Nun gut, sie ist nicht ganz so schön geworden wie die erste Katze, ich hab allerdings hier und da die Anleitung noch etwas optimiert, zum Beispiel die Ohren sind etwas besser geworden, und auch den Schwanz hatte ich dieses mal nicht mit dem Strickliesel hergestellt, das wäre vielleicht bei der Wolle auch nicht mehr möglich gewesen, sondern habe diesen auch gehäkelt.
Die Schnurrhaare gefallen mir allerdings noch immer nicht, dafür gefallen mir die Blumen umso mehr, die sind wirklich schön geworden und heben sich auch gut ab. Eigentlich bin ich ganz zufrieden gewesen. Vor allem wenn man bedenkt auf welchen Level ich das ganze noch betrieben habe.. eigentlich war ich ein totaler Frischling im Bereich "Amigurumi", der sich einfach mal aus dem Fenster lehnen wollte, indem er meint eine eigenen Anleitung entwerfen zu müssen...


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen