20 Juli 2013

Möhrenbällchen

Garten-Koch-Event Juli 2013: Karotten [31.07.2013]
Schon seit längerem finde ich immer wieder auf dem Gärtner-Blog spannende Events zu verschieden Gemüse- oder Obstsorten. Doch irgendwie fällt mir das immer erst wieder auf oder ein, wenn es schon wieder vorbei ist und das "neue" Thema noch nicht feststeht und schwupp hab ich es auch schon wieder vergessen und das ganze passiert wieder von vorne. Doch dieses mal hab ich es echt geschafft und hab daran gedacht und bin auch noch "voll in der Zeit". Diesen Monat dreht sich alles um Möhren und das ist echt klasse, dann Möhren gibts bei uns sehr oft und vor allem auch ich vielen verschiedenen Varianten.
So war es auch mal wieder an der Zeit ein Rezept zu kochen, das früher fast schön wöchentlich auf unserem Speiseplan stand, weil die Dinger einfach zu köstlich sind. Es sind Möhrenbällchen von chefkoch; geraspelte Möhren mit Feta und allem was Spaß macht, denn eigentlich kann man zugeben wozu man Lust hat und eigentlich ist es auch das, was das Rezept so spannend macht. Lecker ist es ganz puristisch, mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen, mit getrockneten Tomaten, gerne auch mit anderen geraspelten Gemüsen kombiniertbar. Ich esse die Möhrenbällchen gerne einfach so wie sie sind, aber z.B. ein Kräuterquark ist eine super Ergänzung dazu.


Möhrenbällchen

500 g Möhren
1 Zwiebel
200 g Schafskäse
50 g Sonnenblumenkerne
2 Eier
Petersilie oder Schnittlauch
Salz, Pfeffer


Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Möhren raspeln.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln und zu den Möhren geben, den Schafskäse fein würfeln.
Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten zusammen mit dem Schafskäse zu den Möhren geben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Petersilie oder Schnittlauch (beides zusammen ist auch lecker) fein hacken und ebenfalls zu den Möhren geben, Eier zugeben und alles gut miteinander vermischen.

Etwa tennisballgroße Bällchen formen und diese auf ein Blech legen.

Die Bällchen ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Die Bällchen kann man einfach so essen oder auch mit einem Kräuterquark zusammen servieren.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Oh, der Schafskäse darin überzeug mich ja. Sowieso sind Möhren gerade eines meiner Lieblingszutaten.

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept!! Werde ich bestimmt in Bälde ausprobieren. Ist bestimmt auch eine Bereicherung für die tägliche Lunchbox meiner Männer. Nimmst Du Fetakäse oder einen Hartkäse aus Schafsmilch?
    Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, ich habe in der Einleitung gerade gelesen, dass Du Feta verwendest. Wer lesen kann ist wie immer klar im Vorteil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      du kannst aber auch einen anderen Käse nehmen, wenn der dir mehr zusagt, das ist eigentlich egal, geht auch gewürfelter Cheddar z.B.. Ich denke, das sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt =)

      LG, Stephi

      Löschen
  4. Schön, daß Du es geschafft hast, teilzunehmen, und noch dazu mit so einem tollen Rezept. Die nächste Party mit Büffet kann kommen. :-)

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen