10 Juli 2013

Grüner Salat mit Pimientos und Hähnchenbrust

Bei den Temperaturen die grad vorherrschen hab ich grad fast nur Lust auf schnelle Sachen und vor allem dürfen es auch gerne mal Salate sein. Eigentlich bin ich ja sonst nicht so der große Salat-Esser. Nur sehr selten verirrt sich mal ein Salatkopf in meinen Einkaufswagen, doch ab und an muss es einfach mal sein. Wenn der Salat dann noch so lecker daher kommt wie der grüne Salat mit Pimientos und Steakstreifen, den ich in der letzten Ausgabe der Lecker entdeckt habe, dann ja wohl erst recht. Genau das richtige für die Feierabendküche. Steakstreifen gab es bei mir aber nicht, ich habe mich für gebratene Hähnchenbrust entschieden, zum einen weil die mir besser schmeckt und zum anderen, da mir so kurz gebratene und dann klein geschnittenen Steakstreifen oft nicht so gut gelingen; fast jedes 2. mal hab ich dann doch wieder nur so ein zähes Stück Fleisch im Mund, das ich nicht essen mag. Also hab ich mich für die sichere Variante mit Hähnchenbrust entschieden.
Ich denke, den werde ich in dieser Sommersaison noch einige Male auf den Tisch stellen ;)



Grüner Salat mit Pimientos und Hähnchenbrust

200 g gemischter Blattsalat
200 g Kirschtomaten
150 g grüne Pimientos
300 g Hähnchenbrust
2 - 3 Scheiben Bauernbrot
3 EL Balsamico
1 TL Honig
Salz, Pfeffer


Den Salat waschen und trocken schleudern und in eine Schüssel geben.
Die Kirschtomaten halbieren oder vierteln und zum Salat geben.

Die Hähnchenbrust etwas flach klopfen und würzen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrust von jeder Seite goldbraun braten und aus der Pfanne nehmen.
Die Pimientos in die Pfanne geben und immer wieder wenden, bis sie von jeder Seite angebraten sind, von Herd nehmen und Salzen.

Für das Dressing den Balsamico und den Honig verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Brot toasten und in Würfel schneiden, Hähnchenbrust in Streifen schneiden und zusammen mit dem Dressing zum Salat geben und alles gut vermischen.

Den Salat auf Tellern anrichten und die Pimientos darübergeben und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Huhu,

      das kann ich gut nachvollziehen, ich steh auch total auf die Dinger, obwohl ich sonst grünen Paprika überhaupt nicht gerne esse ;)

      LG, Stephi

      Löschen
  2. Huhu,

    das sieht ja unglaublich lecker aus!

    Du kochst und backst echt tolle Sachen. Vielleicht hast Du ja Lust Dir mal unter den Topfdeckel gucken zu lassen und einen Rezeptpost von Dir beim Topfgucker zu verlinken?
    http://fraukskleinewelt.blogspot.com/2013/07/249-topfgucker-juli-2013.html

    Ich würde mich freuen.

    sonnige Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen