03 März 2013

Blutorangen-Joghurt-Kuchen

Man könnte schon fast behaupten, den folgeden Blutorangen-Joghurt-Kuchen, den ich bei Flowers on my Plate gefunden habe, hab ich wider besseren Wissens gebacken, wo ich doch genau weiß, dass ich Sachen mit Orangen nicht wirklich mag.. vor allem nicht, wenn sie gebacken oder gekocht sind.. aber man will sich ja immer mal wieder eines Besseren belehren lassen und probiert es dann doch mal wieder aus. Aber naja, auch dieses mal hat es wieder nicht geklappt. Ich mag das übertriebene Orangenaroma einfach nicht, auch wenn die Blutorangen doch etwas anders als normale Orangen schmecken... Letzten Endes hat mich aber das Aroma gar nicht so gestört, mich hat eher die Konsistenz des ganzen gestört, ich mag einfach so "feuchte" Kuchen nicht.. für mich müssen Rührkuchen dann doch eher eine etwas trockenere, fluffige Konsistenz haben. Ich glaub ich werde die Idee mit den Blutorangen noch mal aufgreifen und dann anders umsetzen ;)



Blutorangen-Joghurt-Kuchen

100 g gemahlene Mandeln
170 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200 g Joghurt
3 EL Honig (ca. 80 g)
1 Pck. Vanillezucker
100 g Öl
1 Blutorangen, Schale und Saft
2 Eier


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl mit Backpulver, Salz und Mandeln mischen.

Joghurt mit Honig, Vanillezucker, Öl, Eier, Blutorangenschale und -saft (bei mir waren es 80 g Blutorangensaft) verrühren. Die Mehlmischung zugeben und kurz untermischen.

Den Teig in eine Kastenform geben und glatt streichen.

Den Kuchen ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen