02 Februar 2013

Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut

Im Moment steh ich total auf Suppe, ich könnte jeden Tag was löffeln. Oft braucht es etwas Zeit eine gute Suppe zu machen, doch ganz anderes war es bei der Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut, das Rezept hab ich bei Foodina entdeckt. Sauerkraut mag ich sowieso sehr, sehr gerne, und so versprach es eine tolle, kreative Kombi zu werden. Und genau das war es auch. Eine total köstliche Suppe, die auch noch total schnell zubereitet ist. Passieren musste ich die Suppe nicht mehr, ich fand sie nach dem pürieren genau richtig. Allerdings hatte ich den Joghurt vergessen, den hab ich erst nach dem Essen auf der Arbeitsfläche stehen sehen - Sahne hab ich auch nicht verwendet, nur die pure, leckere Suppe. Ich kann sie uneingeschränkt empfehlen =)


Kichererbsensuppe mit gebratenem Sauerkraut

2 Dosen Kichererbsen
1 Stange Lauch (nur das weiße)
1 Knoblauchzehe
1 Chili
1 TL Currypulver (bei mir Thaicurry)
1 l Gemüsebrühe
200 g Sauerkraut
Salz, Zucker


Die Kichererbsen gut abtropfen lassen und ca. 4 EL zur Seite legen. Das Sauerkraut ebenfalls gut abtropfen lassen.

Den Lauch in dünne Ringe schneiden, die Chili halbieren, von den Kernen befreien und fein hacken.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, die Kichererbsen und den Lauch zugeben, Knoblauch dazupressen, Chili und Curry ebenfalls zugeben und alles für ca. 1 Minuten unter Rühren andünsten.

Alles mit der Brühe ablöschen und aufkochen, ohne Deckel ca. 10 Minuten kochen lassen.

In der Zwischenzeit etwas Öl in eine Pfanne geben, die restlichen Kichererbsen und das Sauerkraut zugeben und anbraten, immer mal wieder umrühren. Mit Salz und etwas Zucker würzen.

Die Suppe fein pürieren und mit Salz abschmecken.

Die Suppe auf Teller verteilen und das gebratene Sauerkraut sowie die Kichererbsen hineingeben.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen