09 Februar 2013

Kalbsrahmgulasch mit Apfelwürfeln

Die Tage hab ich wieder ein Rezepte bei Schöner Tag noch! entdeckt, um das ich einfach nicht herumgekommen bin. Es handelt sich dabei um ein Kalbsgulasch, ich muss sagen, dass ich Kalbfleisch einfach liebe, Gulasch mag ich natürlich auch und praktischerweise braucht der Kalbsgulasch nie so lange, wie ein normaler Gulasch, also hab ich den Kalbsrahmgulasch mit Apfelwürfeln nach Schuhbeck gleich mal nachgekocht. Allerdings hab ich mein Fleisch keine 3 Stunden kochen lassen, sondern nur 1 Stunde, obwohl ich das schon fast etwas zu lange fand. Ich mag den Gulasch immer in recht kleinen Stücken, daher hatten meine Würfel nur ca. 2 cm Größe. Der Apfel hat natürlich super dazu gepasst und die Zitrone hat noch den Extra-Kick gebracht, auch wenn ich keinen ganzen TL Abrieb genommen habe, bei manchen Sachen halte ich es einfach so: weniger ist oftmals mehr ;) Auf jeden Fall ein total leckeres Essen, dass es noch oft bei uns geben wird!



Kalbsrahmgulasch mit Apfelwürfeln

600 g Kalbsgulasch
600 g Zwiebeln
1 Apfel
1 EL Tomatenmark
350 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Majoran
1/2 TL Kümmelpulver
ca. 1/2 TL Zitronenabrieb
1 EL Paprikapulver, edelsüß
40 g Sahne
Salz, Cayennepfeffer
200 g Spätzle


Die Zwiebeln schälen und halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Den Apfel schälen und vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Gulasch scharf anbraten, die Zwiebeln etwas mitbraten, bis sie glasig werden, dann 1/4 der Apfelwürfel zugeben, sowie das Tomatenmark und alles kurz mitanbraten, alles mit der Brühe ablöschen, das Gulasch sollte dabei nicht ganz bedeckt sein.

Den Deckel auf den Topf legen und alles bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Den Knoblauch ins Gulasch pressen, Majoran, Kümmel und Zitronenabrieb, sowie den Paprika zusammen mit der Sahne zum Gulasch geben und alles gut verrühren. Alles mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken, zum Schluss noch die restlichen Apfelwürfel unterrühren und alles 10 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Spätzle in ausreichend Salzwasser gar kochen und abgießen, zusammen mit dem Gulasch anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen