15 November 2012

Erdbeer-Essig

Ihr werdet euch jetzt denken: Es ist fast schon Weihnachten und jetzt  kommt sie mit Erdbeer-Essig?
Ja das ist richtig und eigentlich ist es nur durch meine Faulheit geprägt, dass ich das Rezept erst  jetzt einstelle...
Gefunden hab ich es beim kleinen Kuriositätenladen, dort hat Steph das Rezept für den Erdbeer-Essig im Juli eingestellt, bereits 2 Tage nach ihrem Post hab ich den Essig auch angesetzt und ihn brav bei mir in die Küche gestellt.. dort stand er dann... 6 Wochen... 8 Wochen... naja am Ende waren es 3 Monate. Und eigentlich stand er nur so lange, weil ich nie die Lust dazu fand ihn abzugießen. Zwischenzeitlich war ich am überlegen, ob er denn überhaupt noch gut war, klar die Farbe der Erdbeeren war komplett in den Essig übergegangen und die Früchte waren nur noch unansehnlich braun. Aber der Essig duftete ja so gut und eigentlich schmeckt er jetzt nach 3 Monaten echt lecker. Ob er jetzt anders schmeckt als der Essig, der schon nach 6 Wochen abgefüllt wird, weiß ich nicht ;)



Erdbeer-Essig

500 ml Weißweinessig
300 g Erdbeeren


Die Erdbeeren waschen und putzen, große Erdbeeren halbieren und zusammen mit dem Essig in ein großes verschließbares Glas geben und am besten ans Küchenfenster stellen.

Der Essig sollte ca. 6 Wochen ziehen und einmal täglich geschüttelt werden.

Den fertigen Essig hab ich durch ein Mulltuch geseiht und in eine Flasche abgefüllt, am Ende hatte ich ca. 650 m Essig.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Stephi,
    ich dachte immer, das passiert nur mir?
    Was ansetzen und dann vergessen:)
    Mir ging es so mit Pflaumen in Rum, die nach zwei Jahren, einen wunderbaren Rum-Pflaumensaft ergaben.
    LG Gisela.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, 2 Jahre ist ja schon nen Stück ;) Aber das kann ich mir vorstellen, dass die dann nen super Aroma hatten =)

      LG, Stephi

      Löschen