26 Oktober 2012

Coffee Chili

Jetzt werden die Tage wieder kürzer und die Temperaturen sinken merklich. Eigentlich find ich das nicht so toll, was ich aber wirklich schön an den diesen kalten Tagen finde, ist eine heiße Suppe. Und so dünne Suppen mag ich ja eher weniger, ich hab es lieber, wenn noch was drin ist, auf das ich beißen kann und wenn ich noch etwas von der Struktur der Sache spüre.. ganz so dünn ist das Coffee Chili, nach einem Rezept von chefkoch.de natürlich nicht, aber es gehört für mich auf jeden Fall in die Kategorie Soul Food! Eigentlich fehlt mir jetzt nur noch nen kuscheliger Kamin und viel Schnee vor der Tür, dann nen großen Teller Coffee Chili und die Welt ist gerettet ;) Aber auch wenn das Wetter jetzt noch bissl besser ist kann man es auch jetzt schon super zubereiten ;)


Coffee Chili

600 g Gulasch, gemischt
500 g Rinderhackfleisch
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 l passierte Tomaten
330 ml Schwarzbier
200 ml Kaffee
1 Tube Tomatenmark
200 ml Brühe
1 EL Chilipulver
2 EL brauner Zucker
1 EL Kakaopulver
1/2 TL Oregano
1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
2 Chilischoten
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 Dose Kichererbsen
Salz, Pfeffer


Den Gulasch in eine Pfanne geben und kräftig anbraten, bis er eine schöne Farbe angenommen hat, dann zur Seite stellen.

In einem großen Topf das Hackfleisch krümelig braten.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und fein würfeln, dann zum Hackfleisch geben, Knoblauch hineinpressen und alles anschwitzen. Tomatenmark zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
Gulasch zugeben.

Alles mit den passierten Tomaten, dem Schwarzbier sowie dem Kaffee ablöschen, Brühe ebenfalls zugeben und das Chilipulver, braunen Zucker, Oregano, Kreuzkümmel und Kakaopulver einrühren.

Die Chilischoten halbieren und die Kerne entfernen, die Chilis fein hacken und ebenfalls zugeben.

Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen.

Die Kidneybohnen, Kichererbsen und den Mais gut abtropfen lassen und zum Chili geben, alles gut unterrühren, evtl. noch etwas Brühe zugeben und alles weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Das Chili mit Salz und Pfeffer abschmecken und am besten mit etwas Baguette servieren und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen