14 Oktober 2012

Apfel-Cookies

Als ich morgens aufgestanden bin, ist mir aufgefallen, dass meine Äpfel langsam schrumpelig werden. Und ich kann die ja nicht einfach wegwerfen. Also kam ich recht schnell auf die Idee etwas daraus zu backen, zumindest aus einigen von ihnen und am meisten hatte ich auf Cookies Lust. So hab ich im Internet bissl rumgesucht und bin bei Küchengötter auf ein Rezept für Rosinen-Apfel-Cookies gestoßen. Das fand ich eigentlich eine gute Idee, ich hab mir daher das Rezept so als Grundidee hergenommen, hab die Rosinen weggelassen und anstelle dieser Schokolade und Pistazien verwendet.
Es wurden sehr leckere Cookies die außen schön knusprig sind und innen noch schön fluffig weich, fast eher wie ein Kuchen  - eine sehr schöne Mischung...



Apfel-Cookies

150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 Äpfel
50 g Zartbitterschokolade
25 g gehackte Pistazien
100 g weiche Butter
100 g Zucker
2 TL Limettenzucker (brauner Zucker + Limettenschale)
1 Prise Salz
1 Ei


Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl mit Backpulver mischen.

Die Äpfel schälen und vom Kerngehäuse befreien, dann in kleine Stücke schneiden.
Die Zartbitterschokolade hacken und mit den Apfelstückchen und den Pistazien vermischen.

Butter mit Zucker, Limettenzucker und Salz verrühren. Das Ei zugeben und alles cremig schlagen. Die Mehlmischung zugeben und kurz unterrühren.
Zum Schluss die Apfelmischung zugeben und unterheben.

Mit Hilfe eines Teelöffels kleine Walnussgroße Häufchen auf ein Blech setzen.

Die Kekse für 15 - 17 Minuten backen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen