12 September 2012

Kleine chinesische Wirsingrouladen mit Hühnchenfleisch

Beim lesen des Titels "kleine chinesische Wirsingrouladen mit Hühnchenfleisch" dachte ich, dass das Rezept ganz schön aufwändig ist, das ist es aber gar nicht, es geht eigentlich recht schnell, die Blätter lassen sich fast schon nebenher blanchieren und bedürfen keines größeren Aufwandes, die Füllung lässt sich auch sehr schnell und einfach herstellen, dass das Hähnchen nicht ausflockt, habe ich dieses angefroren verwendet und auch die Erbsen waren aus dem TK, so war die Masse schön fein, aber auch immer noch recht kalt, so dass nix passieren konnte, was sich negativ auf die Füllung auswirken könnte.
Ich fand die Röllchen recht lecker, allerdings werden im Originalrezept 2 Limetten verwendet, davon die Schale und der Saft und ich finde, das war zu viel des guten, die Schale machte die Röllchen einfach zu bitter und auch die Säure war zu viel des guten, daher würde ich künftig nur noch 1 Limette verwenden. Jamie Oliver benutzt auch eigentlich keine Erbsen, sondern Wasserkastanien, die mögen wir aber nicht, daher hab ich sie einfach ersetzt, ich fand Erbsen dafür eigentlich recht passend.
Das Rezept stammt übrigens aus dem Kochbuch "Jamie´s Kitchen".



Kleine chinesische Wirsingrouladen mit Hühnchenfleisch

1 Wirsing oder Chinakohl
1 Knoblauchzehe
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Chilischote
1 EL Fischsauce
400 g Hähnchenbrust, am besten angefroren
60 g Erbsen
1 Limette, Saft und Schale
1 TL Sesamöl
Sesam
süße Chilisauce


Die äußeren Blätter und den Strunk vom Kohl entfernen, die restlichen Blätter ablösen und in kochendem Salzwasser für ca. 2 Minuten blanchieren, sofort in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.

Für die Füllung den Knoblauch schälen, Ingwer ebenfalls schälen und in grobe Stücke schneiden, Frühlingszwiebeln in grobe Ringe schneiden, Chili halbieren und von den Kernen befreien und grob hacken.

Knoblauch, Ingwer, Frühlingszwiebeln, Chili, 1 Prise Salz und die Fischsauce in die Küchenmaschine geben und pürieren.
Hähnchenbrüste in Würfel schneiden und zusammen mit den Erbsen, dem Limettensaft und der -schale ebenfalls in die Küchenmaschine geben und alles pürieren. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken, Sesamöl unterrühren.

Die Kohlblätter hernehmen und auf die untere Seite jeweils etwas Füllung geben und die Blätter zu erst von unter einschlagen, dann von den Seiten recht und links und zum Schluss aufrollen, bis kleine Röllchen entstanden sind.

In einen Topf Wasser zum kochen bringen, eine Dämpfaufsatz auflegen und die Kohlröllchen hineinlegen, für ca. 6 Minuten dämpfen, wenn die Röllchen etwas größer sind, kann es auch etwas länger dauern, daher am Besten ein Röllchen herausnehmen und anschneiden, um zu sehen, ob die Füllung schon gar ist.

Die Röllchen zusammen mit der Chilisauce und dem Sesam genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen