15 September 2012

Gestreifte Nudeln mit Parmesan-Milchschaum

Ich bin gerade im totalen Pasta-Selbstmach-Rausch ;) Und da ich letztens schwarze Lebensmittelpaste gekauft habe, dachte ich mir, wäre es endlich mal an der Zeit gestreifte Nudeln auszuprobieren. Dabei hab ich mich an ein Rezept vom kleinen Kuriositätenladen gehalten, das total super funktioniert hat, auch wen ich ein paar Probleme mit dem färben des Teiges hatte, er wurde wieder nicht so recht schwarz, aber immerhin kann man den Kontrast sehr schön erkennen. Dazu wollte ich eine einfache und leckere, etwas unscheinbare Sauce machen und hab mich daher wieder für den Parmesan-Milchschaum mit getrockneten Tomaten nach einem Rezept von Alexander Hermann entschieden, eine wirklich gute Wahl. Die Nudeln waren einfach total köstlich und leider viel zu schnell alle ;)



Gestreifte Nudeln mit Parmesan-Milchschaum

200 g Pastamehl
1 TL Salz
2 Eier
schwarze Lebensmittelfarbe (Paste)

10 getrocknete Tomaten (in Öl)
130 ml Milch
40 g geriebener Parmesan
1 Prise Salz
1-2 EL Butter


Für den Nudelteil das 100 g Pastamehl in eine Schüssel geben, 1/2 TL Salz untermischen, 1 Ei zugeben und kurz verrühren, etwas Lebensmittelfarbe zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Es ist ausreichend, wenn der Teig "marmoriert" wirkt, nach der Ruhezeit und dem erneuten durchkneten, verteilt sich die Farbe dann komplett und die "Streifen" verschwinden. Zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie wickeln, mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Restliche 100 g Pastamehl + 1/2 TL Salz und dem Ei in eine Schüssel geben und ebenfalls zu einem glatten Teig verkneten. Zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie wickeln, mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Beide Teige zuerst jeweils auf dickster Stufe der Nudelmaschine ausrollen, sie sollten die gleiche Größe haben.

Dann einen der Teige mit Hilfe eines feuchten Tuches etwas anfeuchten, den anderen Teig darauf legen und etwas andrücken, den Teig in 2 - 3 gleichgroße Teile schneiden, diese dann ebenfalls anfeuchten und auf den anderen Teig legen, so dass ein gestreifter Teigblock entsteht. Den Block in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Block mit Hilfe eines scharfen Messers in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und je 2 aneinanderlegen, dazu diese wieder etwas anfeuchten. Die Streifen dann wieder in Frischhaltefolie wickeln und wieder ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Die Teigblöcke mit einem Nudelholz etwas dünner rollen, dabei am besten immer in Längsrichtung rollen, sonst verschwinden die einzelnen Streifen sehr schnell, den Teig dann bis zur gewünschten Dicke durch die Nudelmaschnie lassen und den Teig dann quer in dünne Nudeln schneiden.


Salzwasser aufkochen, die Nudeln ca. 3 Minuten gar kochen und abgießen.

Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden.

Butter in einer Pfanne zerlassen. Nudeln und Tomaten zugeben und kurz darin schwenken.

Milch mit einer Prise Salz in einen Topf geben und erhitzen, Parmesan zugeben und unterrühren.
Den Topf etwas schräg halten und mit dem Pürierstab aufschäumen.

Nudeln auf Teller verteilen und mit dem Schaum übergießen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen