22 September 2012

Gemüse-Kokos-Curry zu Couscous

Langsam aber sicher wird es wieder kalt und ich sehn mich immer mehr auf leckere, Seelenwärmende Sachen, am liebsten eigentlich Suppen - ja, auf die freue ich mich eigentlich schon. Wenn es draußen richtig kalt ist, gibts doch eigentlich nix besseres als eine dampfende Suppe... aber gut, so weit ist es ja noch nicht, also wollte ich was ähnliches machen, ein Curry. Da ich im Moment nicht so gerne Fleisch esse, wollte ich etwas mit viel Gemüse machen. Also hab ich mal wieder bissl rumgesucht, als erstes mal wieder bei Lecker, dort bin ich dann auch fündig geworden - ich hab mich für ein Gemüse-Kokos-Curry mit Couscous entschieden. Seit der Planung des Essenplanes konnte ich es kaum erwarten, endlich das Curry zu machen und ich muss schon sagen, uns hat es sehr gut geschmeckt.
Empfehlenswert ist das Essen auch für diejenigen, die kein Kokos mögen, denn die Kokosmilch gibt nur einen dezenten, aber sehr leckeren Geschmack ab.


Natürlich hab ich mich aus mehreren Gründen für ein Curry entschieden, ich wollte ja auch noch gerne beim Event von Foodina mitmachen, bei des es sich auch rund ums Curry dreht.

Curry - köstlich asiatisch




Gemüse-Kokos-Curry zu Couscous

250 g Zuckerschoten
500 g Brokkoli
100 g Erbsen
2 kleine Zucchini
200 g Kirschtomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400 ml Kokosmilch
2 TL Gemüsebrühe (Suppengrün)
150 g Couscous
200 g Wasser
Curry (bei mir Madras Curry)
Salz, Pfeffer


Brokkoli in kleine Röschen teilen.
Zuckerschoten halbieren
Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden.
Zwiebel in feine Würfel schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zucchini einige Minuten darin anbraten, bis sie etwas Farbe angenommen haben, dann herausnehmen.

Noch einen Schuss Öl in die Pfanne geben und die Zwiebelwürfel darin anbraten, Knoblauch hineinpressen und kurz mit anschwitzen, dann den Curry (bei mir 1 TL) zugeben und ebenfalls kurz mit anschwitzen.
Mit der Kokosmilch ablöschen, dann die Gemüsebrühe einrühren und aufkochen.

Zuckerschoten, Brokkoli und Erbsen zugeben und ca. 5 Minuten garen (Deckel auflegen). Nach 4 Minuten die Kirschtomaten und die Zucchini zugeben.

Wasser mit etwas Salz aufkochen und vom Herd nehmen, Couscous einrühren und einige Minuten ziehen lassen.

Das Gemüse-Kokos-Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Couscous servieren und genießen.

Liebe Grüße
Stephi


1 Kommentar: