01 Juli 2012

Mango-Joghurt-Eis

Ein neuer Sonntag erblickt das Licht der Welt - ein wirklich heißer Sonntag, daher springt einen die Idee ja förmlich an, sich beim Sonntagssüß für eine kalte - am besten eiskalte Köstlichkeit zu entscheiden. So hab ich es auch gemacht, Zeit meine Eismaschine wieder aus den Tiefen des TK-Schrankes vorzuholen und Eis zu machen.Vor ein paar Wochen waren wir in Mainz gewesen und haben ein super leckers Mangoeis gegessen, das war echt der Hammer, es hat richtig lecker, fruchtig nach Mango geschmeckt, daher hat mich das Rezept für das Mango-Joghurt-Eis aus der aktuellen Lecker-Zeitschrift nur umso mehr angesprochen und ich hab es gleich mal ausprobiert.
Leider war meine Mango nicht so 100%ig reif, so blieben nach dem pürieren auch noch ein paar Mangostückchen im Eis, die es etwas "grisselig" gemacht haben, es empfiehlt sich also wirklich eine super reife Mango zu ergattern und zu verwenden.
Den Geschmack fand ich eigentlich sonst soweit ganz gut, was mich etwas gestört hat: es war einfach zu sahnig. Also ich würde das nächste mal nur noch normalen Joghurt verwenden und nicht wie im Rezept angegeben den griechischen Joghurt mit 10 %, das war auf der Zunge einfach zu viel, ich hatte bissl das Gefühl, dass ich nen Fettfilm überall habe... aber wenn man davon absieht. Wars eigentlich nicht schlecht ;)



Mango-Joghurt-Eis

1 große vollreife Mango
250 g Joghurt (10%ig)
200 g Sahne
50 g Zucker

Mango schälen und in grobe Würfel schneiden, in ein hohes Gefäß geben, Sahne und Zucker zugeben und alles pürieren. Zum Schluss den Joghurt unterrühren.

Die Masse in die Eismaschine geben und gefrieren lassen, dann in einen Behälter mit Deckel umfüllen und das Eis für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann Kugeln daraus formen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen