21 Mai 2012

Erdbeer-Rhabarber-Sirup

Die Rhabarber- und Erdbeerzeit muss man ja ausnutzen. Und da bin ich zufällig auf ein Rezept für einen Rhabarber-Sirup gestoßen und zwar in meinem Kochbuch "Geschenkideen aus der Küche" von Nicole Stich und Coco Lang, der Sirup wird aus einer Mischung von Erdbeere und Rhabarber gemacht, kann aber wohl auch mit nur einem von beiden zubereitet werden, bei der Zutatenmenge steht 500 g Rhabarber und/oder Erdbeeren, im Rezept wird allerdings nur auf den Rhabarber eingegangen. Etwas merkwürdig wie ich finde. Entweder hat sich da ein kleiner Fehlerteufel bei den Zutaten eingeschlichen oder es wurde ein Absatz vergessen. Wer weiß das schon so genau. Da ich eine Mischung aus beidem machen wollte, hab ich einfach improvisiert was die Erdbeeren betraf und hab sie auch zum Anfang mit in den Topf geworfen. War sicher richtig ;)
Geschmacklich ist der Sirup sehr lecker, obwohl ich wenige Erdbeeren verwendet habe, schmeckt man diese doch deutlich heraus. Eine kleine Menge Sirup mit im Glas reicht auch vollkommen aus, d.h. Bodenbedeckt ist ausreichend, denn das Zeug ist ganz schön süß. Aber auch lecker.
Also rate ich euch: keine weitere Zeit verlieren und sofort anfangen mit Sirupkochen.
Bei mir kamen übrigens ca. 500 ml Sirup raus, einen kleine Rest hatte ich dann noch mit Topf, der sofort verkostet wurde.





Erdbeer-Rhabarber-Sirup

500 g Früchte (vorbereitet gewogen, bei mir 150 g Erdbeeren und 370 g Rhabarber)
250 g Zucker
50 g Vanillezucker
2 Limetten, der Saft davon (oder 1 Zitrone)
250 ml Wasser


Rhabarber in fingerdicke Stücke schneiden, Erdbeeren grob würfeln, zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und zum kochen bringen, bei mittlerer Hitze für ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Alles in einen Sieb gießen und alles mit Hilfe einer Schöpfkelle o.ä. ausdrücken.
Den aufgefangenen Saft zurück in den Topf geben, Zucker, Vanillezucker und Limettensaft zugeben und alles aufkochen, für 5 Minuten köcheln lassen.

Sirup in gut ausgespühlte Flaschen füllen und verschließen.

Sirup gut auskühlen lassen, dann etwas Sirup in ein Glas geben und mit Mineralwasser auffüllen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hab auch schon Sirup gemacht, der ist echt köstlich ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist genau mein Ding. Und eben fragt die Kollegin wann sie mir Rhabarber mitbringen darf - da weiss ich dich genau wofür :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, na dann komm ich mit meinem Beitrag heute ja goldrichtig ;)
      Der Sirup ist echt super lecker, da trinkt man gleich automatisch mehr ;)

      LG, Stephi

      Löschen
  3. Liebe Stephi,
    es freut mich sehr, wenn der Sirup so gut angekommen ist. Allerdings handelt es sich bei dem "Erdbeer-Rhabarber" nicht um einen Fehler in unserem Buch. Das Rezept enthält gar keine Erdbeeren (bei den Zutaten steht "650 g Erdbeer-Rhabarber", die verwendete Rhabarbersorte heißt schlichtweg "Erdbeer-Rhabarber".
    Siehe etwa hier: http://www.pflanzenversand-gaissmayer.de/article_detail,Rheum+-+Rhabarber-Rheum+rhabarbarum+Frambozen+Rood+-+Himbeer-++Erdbeer-++Rosen-Rhabarber,180B5F6D48D3461ABDD28335B1A6D6DA,65854adabcf1f9d810f233d781b05d5b,de.html
    Du hast also ohne es zu wissen ein neues Sirup-Rezept kreiert, dass ich umgehend mal ausprobieren werde... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      vielen Dank für deine Antwort, hab mich sehr gefreut, direkt von dir eine Rückmeldung zu bekommen =)
      Das es da eine extra Rhabarbersorte gibt wusste ich gar nicht, allerdings hab ich mich mit den Rhabarbersorten auch noch nicht speziell auseiandergesetzt, wieder was gelernt ;) ich dachte mir beim lesen einfach, oh ja Erdbeer und Rhabarber passt ja immer super ;)

      Dann werd ich den Sirup auch noch mal mit nur Rhabarber kochen.^^

      LG, Stephi

      Löschen