06 Mai 2012

Erdbeer-Donauwelle


Diese Woche hatte ich  mal Lust auf einen richtigen Kuchen, nicht immer nur Muffins, auch wenn die an und für sich ja auch sehr gut sind. Speziell wollte ich einen Erdbeerkuchen backen, aber nicht irgendeinen, sondern eine Erdbeer-Donauwelle. Ein Rezept dazu hab ich so nicht gefunden, also hab ich selbst überlegt, wie ich es machen könnte. So hab ich mir ein leckeres Rezept für einen schwarz-weiß Teig gesucht, der auch schnell gefunden war, ich hab ein bewährtes Rezept von Herrn Oetker verwendet... ;) Welches schön flaumig und saftig ist.

Für die Creme habe ich ein Rezept konsultiert, dass ich schon vor einiger Zeit mal bei chefkoch gefunden habe und auch schon gebacken habe, ich fand die Creme lecker und hab sie mir als Anhaltspunkt hergenommen. Sie ist auch wirklich sehr schön fluffig und schaumig geworden. Da ich aber zusätzlich Erdbeeren verwendet habe, wäre es sicher nicht dumm gewesen, noch 2 oder 3 Blätter Gelatine unterzumischen, naja, nu ist es zu spät wie man so schön sagt, und durch meine doch etwas zu feste Schokoladendecke, ließ sich alles nicht so problemlos schneiden. Daher schaut die Torte auch nur so mittelmäßig bis schlecht im Bild aus, aber immerhin, ich find sie sehr gut, einzig die Creme werde ich das nächste mal noch etwas anpassen, denn so 100 %ig zufrieden war ich damit nicht.



Erdbeer-Donauwelle

Teig:

150 g Mehl
1 Pck Vanillepuddingpulver
2 TL Backpulver
120 g Zucker
2 EL Vanillezucker
4 Eier
150 g geschmolzene Butter
2 EL Kakaopulver
250 g Erdbeeren

Creme:

250 g Erdbeeren
200 g Frischkäse
250 g Schmand
2 EL Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver
200 g Sahne

200 g Zartbitterschokolade
20 g Butter
2 EL Nutella
40 g weiße Schokolade



Ofen auf 170 Grad vorheizen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand buttern.

Die Erdbeeren in grobe Stücke schneiden (je nach Größe halbieren oder vierteln).

Für den Teig Mehl mit Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen, Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter zugeben und alles verrühren.
Die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und glatt streichen.
Den Kakao zum übrigen Teig geben und unterrühren, den dunklen über auf den hellen Teig geben und ebenfalls glatt streichen, die Erdbeeren darauf verteilen.


Für ca. 25 - 30 Minuten (Stäbchenprobe) in den Ofen schieben.

Spingform aus dem Ofen nehmen und alles auskühlen lassen.


In der Zwischenzeit für die Creme die Erdbeeren in grobe Stücke schneiden und pürieren. Frischkäse, Schmand, Vanillezucker und Puddingpulver zu den Erdbeeren geben und unterrühren.

Sahne steif schlagen und unter die Erdbeercreme heben. Die Creme auf den Boden streichen.

Die Zartbitterschokolade zusammen mit der Butter und der Nutella schmelzen, auf die Creme gießen und vorsichtig gleichmäßig verstreichen.
Die weiße Schokolade in einen kleinen Gefrierbeutel geben, zuknoten und ebenfalls schmelzen, eine Ecke abschneiden und senkrechte Linien über die Zartbitterschokodecke ziehen, mit einem Zahnstocher horizontal durch die Schokoladendecke ziehen, so dass die helle Schokolade kleine Spitzen bekommt.

Den Kuchen einige Stunden kalt stellen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. muuaaahhh ... ich liiiiebe Donauwellen. Danke fürs Rezept und fürs Zeigen ... sie sehen soo lecker aus!

    Herzliche Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. wieso eigentlich nicht... mit erdbeeren. stell ich mir sehr gut vor. bin auf das vollendete rezept dann gespannt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auf jeden Fall berichten, ob es noch ein Versuch mit Erdbeeren wird oder eher einer anderen Frucht, das werd ich dann mal schauen ;)

      LG, Stephi

      Löschen