21 April 2012

Chrispy Hähnchen mit Traubenreis

Als ich "Traubenreis" das erste mal gelesen habe, waren meine Geschmacksnerven gleich aktiviert. Ich liebe Weintrauben, wenn ich  mir welche kaufe, muss ich immer alle mit einem mal aufessen, ich kann mich da nicht beherrschen.. ähnlich geht es mir übrigens auch mit Erdbeeren...
Als ich dann noch mehr ins Detail gegangen bin und mir das Rezept durchgelesen habe, war ich noch faszinierter, vor allem auch, weil der Reis mehr oder weniger mit Rucola - in meinem Fall Feldsalat gemischt wird, klingt witzig, vor allem in Verbindung mit einem Joghurtdressing, ich hätte mir eher ein normales Essigdressing vorstellen können, aber das heißt ja nichts ;)

Für den gekochten Reis, hab ich einfach ca. 1/2 Tasse rohen Reis gekocht, ob das genau 100 g waren kann ich nicht sagen, da wir sonst aber zu normalen Reisgerichten Reis von 1 Tasse kochen, dacht ich mir, mit der Hälfte davon werde ich gut hinkommen, so war es dann auch...

Ich fand es wirklich sehr gut, interessanterweise liest sich das Rezept, als hätte ich recht wenig Zutaten, beim lesen hatte ich fast Angst zu verhungern.. ok, das ist etwas übertrieben ;) Aber als ich dann die gekochten Mengen sah, hatte ich fast schon Angst, wir könnten nicht mal die Hälfte davon essen.. kaum zu glauben, die Menge war genau richtig.. ok, es war am Ende noch Feldsalat übrig.. Mengenmäßig ist der aber kaum erwähnenswert... 



Chrispy Hähnchen mit Traubenreis

400 g Hähnchenbrust
Senf
Meerrettich (Glas)
1 Ei
100 g kernlose Weintrauben
1 Spitzpaprika
30 g Kürbiskerne
30 g Parmesan
70 g Feldsalat
1 Beet Kresse
Semmelbrösel
Mehl
Salz, Pfeffer
ca. 100 g gekochter Reis

Joghurt-Vinaigrette:

125 g Naturjoghurt
25 g Wasser
1 TL Senf
20 ml Öl
1 Limette, Schale und Saft
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
Salz, Pfeffer, Zucker


Für die Joghurt-Vinaigrette den Joghurt mit Wasser, Senf und Öl glatt rühren, dann die abgeriebene Schale und den Saft der Limette zugeben, Schnittlauch unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Spitzpaprika in dünne Ringe schneiden, Traugen halbieren.
Feldsalat waschen und trocken schleudern.

Die Hähnchenbrüste waschen und trocken tupfen, und längs einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden, so dass die Brüstchen auseinandergeklappt werden können und somit doppelt so groß sind. Das Fleisch von beiden Seiten salzen und pfeffern. Dann auf der eingeschnittenen Seite das Fleisch erst mit etwas Senf, dann mit Meerrettich bestreichen.

3 kleine Teller hernehmen, in einen etwas Mehl geben, in den 2. das Ei (verschlagen) und in den 3. die Semmelbrösel geben, die Hähnchenbrüste erst im Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abklopfen, dann durch das Ei ziehen und zum Schluss in der Panade wälzen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrüste darin goldbraun braten.

In der Zwischenzeit in einer zweiten Pfanne etwas Öl erhitzen, Trauben, Paprika und Kürbiskerne zugeben und alles anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Den vorgegarten Reis zugeben und unterrühren, kurz  mitbraten.
Pfanne vom Herd nehmen und den geriebenen Parmesan darüberstreuen und unterrühren.

Etwas Feldsalat den Teller legen, mit etwas Vinaigrette beträufeln, darüber den Traubenreis geben, zum Schluss noch etwas Vinaigrette und etwas Kresse darübersgeben. Hähnchen daneben anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen