05 März 2012

Zucchini-Thymian-Brot

Naja, momentan ist eigentlich nicht die Zeit für Zucchini, eigentlich backe ich das Brot auch eher im Sommer, aber da ich von 2 Wochen etwas kopflos einkaufen gegangen bin und nen Becher Ricotta gekauft hatte, warum auch immer, ich hab ihn für nichts benötigt... kam nun langsam die Zeit in der er mal verbraucht werden sollte, da ich aber nichts finden konnte, was ich auch nur annähernd angesprochen hätte, hab ich mich einfach für mein Zucchini-Thymian-Brot entschieden.
Auf das Brot kam ich übrigens durch einen Blogeintrag im Kochtopf, da gab es vor einiger Zeit ein Rezept für ein Zucchini-Thymian-Ricotta-Brot das mich angesprochen hatte. Meine Fantasie wurde dadurch angesprochen und ich hab auch an einem Rezept gebastelt - vor allem wollte ich eins mit mehr Ricotta und hier ist es nun:


Für diese Woche wieder mein Beitrag beim YeastSpotting.



Zucchini-Thymian-Brot

Vorteig:

250 g Weizenmehl 550
250 g Wasser
2 g Hefe

Teig:

300 g Weizenmehl 550
300 g Weizenmehl 1050
200 g Zucchini
2 TL getrockneter Thymian
10 g Hefe
16 g Salz
250 g Ricotta
150 g Wasser


Für den Vorteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und bei Zimmertemperatur über Nacht (ca. 14 Stunden) gehen lassen.

Für den Teig die Mehle mischen. Die Zucchini fein reiben. Alle Zutaten, inklusive Vorteig, dazugeben, alles gut miteinander verkneten.

Den Teig abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, diese jeweils zu Laiben formen.

Abgedeckt nochmals 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Laibe nach Belieben einschneiden, gut geschwadet ca. 35 - 40 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Hallo,

    Ich hab das Brot für mein Schwiegermütterlein gebacken, weil Sie schon immer mal Brot miz Zucchini essen wollte.
    Ich soll Dir ausrichten dass es ihr sehrsehr Leeecker geschmeckt hat .
    Ich kann mich da nur anschließen ;)


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende !
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      das freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Vielen Dank fürs ausprobieren.

      LG, Stephi

      Löschen
  2. Hallo Stephi,

    sollen für den Vorteig tatsächlich nur 2 g Hefe genommen werden? Danke vorab für die Antwort und

    lG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra,

      ja 2 g reichen vollkommen aus.

      LG, Stephi

      Löschen