12 März 2012

Nudeln mit Brokkoli-Pistazien-Pesto

Diese Woche ist die neue Lecker-Zeitschrift bei mir ins Haus geflattert, dabei ist mir gleich dieses tolle Nudelgericht ins Auge gestochen: Nudeln mit Brokkoli-Pistazien-Pesto. Ohh ich liebe Pistazien, das versprach ein Festmahl zu werden, also hab ich das Rezept gleich in meinen Wochenplan aufgenommen und gekocht.
Nach Zubereitung des Pestos stand ich vor der ersten Hürde: das Pesto nicht aufessen, bevor nicht auch die Nudeln gar sind und dazu gekommen sind.. ich hätte mich reinlegen können, grün steht mir sowieso gut ;P
Ich hab mich natürlich noch mal zusammengerissen und das Pesto unter die Nudeln gerührt, ja meine Disziplin hat sich gelohnt, ich find es super köstlich, das mach ich bald wieder =)




Nudeln mit Brokkoli-Pistazien-Pesto

500 g Brokkoli
1 Zwiebel
2 EL (ca. 30 g) Pistazien, geröstet, gesalzen
40 g Parmesan
2 EL Creme fraiche
1 TL mittelscharfer Senf
50 ml Öl
300 g Nudeln
100 g Landjäger


Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen. Den Stiel großzügig schälen und fein würfeln.

Den Brokkoli im kochenden Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren und abgießen, gut abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und würfeln. Die Landjäger in dünne Scheiben schneiden.

Die Pistazien grob hacken.
Ich hab die Pistazien zum knabbern verwendet, die geröstet und gesalzen sind, davon habe ca. 1 - 2 Hände voll genommen, diese geschält und dann fein gehackt.

Gut 1/3 des Brokkoli in eine Schüssel geben, Pistazien, Parmesan, Creme fraiche, Senf und Öl zugeben und alles zu einem cremigen Pesto pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf die Seite stellen.

Die Nudeln in Salzwasser gar kochen.

In der Zwischenzeit etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Landjäger zugeben und anbraten, die Zwiebelwürfel und den restlichen Brokkoli zugeben und alles ca. 5 Minuten braten.

Die Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben, das Pesto dazu geben und gut unterrühren. Dann die Landjäger und den Brokkoli aus der Pfanne darüber geben und alles verrühren.

Auf Tellern anrichten und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen