21 Februar 2012

Süßkartoffel-Galettes

Meine Umsetzung von Ottolenghi-Rezepten geht in die nächste Runde, dieses mal wieder aus "Das Kochbuch", ich hab mir das Rezept für die Süßkartoffel-Galettes rausgesucht. Klang lecker, sah umso leckerer aus und musste mehr oder weniger umgehend umgesetzt werden. Das Rezept braucht zwar nicht viel Arbeitsaufwand, dafür aber etwas Zeitaufwand, da erst die Süßkartoffel gebacken werden müssen. Aber gut, das kann man ja einplanen und derweil sich anderen Dingen widmen.




Süßkartoffel-Galettes

250 g Blätterteig
1-2 Süßkartoffeln, ca. 700 g
1 Ei
100 g Sauerrahm
100 g Ziegenkäse
2 EL Kürbiskerne
1 Chilischote
1 EL Öl
2 EL Petersilie, gehackt
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer


Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Süßkartoffeln in den Ofen geben und für ca. 35 Minuten backen, herausnehmen und etwas abkühlen lassen, dass die Schale abziehen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden.

Blätterteig in 8 Teile teilen und auf ein Blech legen.

Das Ei verquirlen und den Blätterteig damit bepinseln. Den Sauerrahm auf den Blätterteigstücken verstreichen, dabei an jeder Seite einen Rand von ca. 5 mm frei lassen.

Die Süßkartoffelscheiben etwas überlappend auf den Sauerrahm legen, dabei nicht auf den Rand legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Chili fein würfeln und über die Süßkartoffeln streuen, Kürbiskerne ebenfalls darauf verteilen. Den Ziegenkäse über die Süßkartoffeln reiben.

Die Galettes für ca. 20 - 25 Minuten in den Ofen schieben, bis sie goldbraun sind.

In der Zwischenzeit das Öl in eine kleine Schüssel geben, Petersilie zugeben, Knoblauch hineinpressen, etwas Salz dazu geben und alles verrühren.

Die Galettes aus dem Ofen nehmen und mit dem Petersilienöl bestreichen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Mjami! Das klingt toll und sieht echt köstlich aus. Eine tolle Idee. :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  2. Heute nachgekocht, superlecker!!!!!

    AntwortenLöschen