12 Februar 2012

Sellerie-Schwarzbier-Brot

Selleriebrot hab ich ja schon gebacken, welches ich auch sehr gerne mag.
Letzte Woche habe ich für mein Suppengrün Sellerie benötigt und hatte davon noch gut die Hälfte übrig. Wegschmeißen tut man sowas ja nicht, wäre doch viel zu schade. Aber das Sellerie-Sesam-Brot wollte ich dann doch nicht backen, in letzter Zeit stand es erst 3 Mal bei mir auf dem Tisch und irgendwann wird es dann auch mal langweilig. Da ich diese Woche das Schwarzbierbrot wieder backen wollte und davon aber auch immer noch Schwarzbier übrig bleibt, hab ich mir überlegt ich könnte einfach aus beidem ein Brot basteln.
Und schwupp, hier ist es:


Das Brot geht diese Woche auch wieder an das YeastSpotting


Sellerie-Schwarzbier-Brot

Poolish:

270 g Weizenmehl 1050
270 g Wasser
2 g Hefe

Teig:

350 g Weizenmehl 550
300 g Weizenmehl 1050
100 g Vollkornweizenmehl
12 g Hefe
23 g Salz
200 g Schwarzbier
370 g Sellerie (vorbereitet gewogen)
80 g Leinsamen


Für den Poolish die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht bei Zimmertemperatur gehen lassen (ca. 14 Stunden).

Den Sellerie fein raspeln.

Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln und unterrühren, Salz zugeben und ebenfalls untermischen.
Sellerie, Schwarzbier, Leinsamen und Poolish zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 1 1/2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren. Je zu einem Laib wirken und aufs Blech oder in einen Gärkörbchen legen.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 220 Grad vorheizen.

Die Laibe gut geschwadet in den Ofen schieben und ca. 45 Minuten backen.


Liebe Grüße
Stephi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen