26 Februar 2012

Mandel-Limetten-Kuchen

Für meine Macarons habe ich ja 3 Eiweiß gebraucht, nun stand ich wieder da mit 3 Eigelb. Was damit machen?
Nudeln wären mir zu viel Aufwand gewesen, und hätte eh nicht in meinen Speiseplan gepasst. Eis fällt auch schon mal weg. Kekse wollte ich erst recht nicht backen, da hatte ich doch schon an Weihnachten genug ;) außerdem gibts ja auch noch die Macarons.
Also war ich mal wieder etwas stöbern und bin dann bei chefkoch auch fündig geworden, dort gibt es ein Rezept für einen Rührkuchen zur Eigelbverwertung. Wie praktisch!
Das Rezept habe ich dann für mich noch etwas gepimpt und als Förmchen hab ich ein paar Frühlingsmotive gewählt, vielleicht kommt er damit ja auch etwas früher. Ich  nenne mein Kunstwerk daher: Kuh auf der Wiese. Perfekt war die Verwertung ;)




Mandel-Limetten-Kuchen

100 g Butter, weich
50 g Zucker
50 g Vanillezucker
3 Eigelb
100 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
1/2 Pck. Backpulver
50 ml Milch (oder Kokosmilch)
2 Limetten


Ofen auf 160 Grad vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Von den Limetten die Schale abreiben und zugeben, 1 Limette auspressen und den Saft ebenfalls zugeben. Die Eigelbe ebenfalls zugeben und alles gut verrühren.

Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und die Hälfte unter die Buttermischung rühren. Milch zugeben und ebenfalls unterrühren, dann die restlichen Mehlmischung unterrühren.

Teig in kleine Förmchen, z.B. Muffinsförmchen, füllen und im Ofen für ca. 20 - 25 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen