29 Februar 2012

Frische Fladenbrote mit Gersten-Pilz-Ragout

In dem Rezeptbuch von Yotam Ottolenghi "Genussvoll vegetarisch" gibt es noch einige Rezepte für mich zum ausprobieren, damit sollte man sich nicht zu lange Zeit lassen, immerhin habe ich mich in letzter Zeit eher mit dem anderem Kochbuch von ihm beschäftigt...daher stand schon wieder ein weiteres zum ausprobieren an. Dieses mal habe ich mich für die frischen Fladenbrote mit Gersten-Pilz-Ragout entschieden. Vor allem auch wegen dem Graupen, die ich gerne mag.
Das Rezept liest sich lecker, doch beim abschmecken hab ich bemerkt, dass noch etwas fehlt, zumindest hat mir etwas gefehlt... ich hab daher noch mal meinem Kühlschrank durchgeschaut und Ziegenkäse entdeckt, den hab ich einfach gerieben und mit unter das Ragout gegeben - das wollte bei mir eh nicht richtig sämig werden, ich hätte es glaub ich noch 10 Minuten kochen können und hätte immer noch zu viel Sauce gehabt, wo auch immer die hergekommen ist, ich hab ja nicht mehr Flüssigkeit verwendet, als ich Rezept angegeben war. Naja, zumindest hab ich den Käse noch mit untergerührt und am Ende auch noch etwas über das Ragout gestreut.
Die Fladenbrote waren echt lecker, auch wenn sie schnell sehr dunkel geworden sind ;) Ich fand sie schmeckten etwas nach Pfannkuchen, auch wenn keine Milch und kein Ei darin enthalten waren.
Lecker wars, zumindest besser als die Farbe es erahnen lässt ;P aber so ganz umgehauen hat es mich dann doch nicht... schade eigentlich.




Frische Fladenbrote mit Gersten-Pilz-Ragout

70 g Graupen
600 g gemischte Pilze
60 g Butter
2 Zweige Thymian
1 Knoblauchzehe
125 ml Weißwein
2 EL gehackte Petersilie
1 Zitrone
4 EL Joghurt, 10 %ig
50 g Ziegenkäse, gerieben

Fladenbrote:

150 g Vollkornweizenmehl
1 1/2 TL Backpulver
1 TL Salz
150 g Joghurt, 10 %ig


Für die Fladenbrote alle Zutaten miteinander verkneten. Den Teig zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie wickeln, mindestens 1 Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Graupen in ausreichend Wasser gar kochen und abgießen.

Pilze in grobe Stücke schneiden.

Die Hälfte der Butter und etwas Öl in einen großen Topf geben und erhitzen. Pilze und Thymianblättchen zugeben und ca. 4 Minuten unter Rühren anbraten. Dann den Knoblauch hineinpressen und den Wein zugießen, ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, die Hitze auf mittlere Temperatur zurückschalten, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 5 Minuten kochen lassen.

Den Topf vom Herd nehmen. Restliche Butter, Petersilie, den Abrieb der halben Zitrone und ca. 1 EL Zitronensaft, Ziegenkäse sowie die Graupen zugeben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Nun den Teig für die Fladenbrote hernehmen und in 6 Teile teilen. Mit einem Nudelnholz in ca. 2 mm dicke Kreise ausrollen.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Fladenbrote nacheinander etwa 2 Minuten von jeder Seite backen, aber immer im Auge behalten, denn sie können schnell dunkel werden.

Pilzragout evtl. wieder erwärmen und auf Tellern anrichten, mit etwas Joghurt garnieren und zusammen mit den Fladenbroten servieren.

Liebe Grüße
Stephi 

Kommentare:

  1. Lecker wars, auch wenn es farblich nicht so überzeugen kann ;)

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen