17 Februar 2012

Flammkuchen mit schwarzwälder Schinken, Lauch und Raclette-Käse

Bei diesem miesen Wetter braucht man ja doch was deftiges, zumindest war mir mal wieder danach. Bei lecker hab ich dann ein Rezept für einen Flammkuchen mit schwarzwälder Schinken, Lauch und Raclette-Käse gefunden, das mich gleich angesprochen hat. Vor allem auch, weil ich noch Raclette-Käse übrig hatte.
Den Schinken hab ich aber gleich mit auf den Flammkuchen gelegt und mitgebacken.
Ist es eigentlich ein richtiger Flammkuchen, da kann man sich jetzt sicherlich streiten, es wird ja ein Hefeteig verwendet, also kein richtiger Flammkuchenteig, aber was solls, Hauptsache es schmeckt.




Flammkuchen mit schwarzwälder Schinken, Lauch und Raclette-Käse

Teig:

300 g Mehl
5 g Salz
8 g Hefe
3 EL Öl
150 g Wasser


Belag:

300 g Lauch
200 g Raclette-Käse
6 Scheiben schwarzwälder Schinken
250 g Schmand
Salz, Pfeffer


Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Für ca. 1 Stunde gehen lassen, oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, dann rechtzeitig herausnehmen und ca. 45 - 60 Minuten wieder Zimmertemperatur annehmen lassen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Lauch putzen und waschen und in feine Ringe schneiden.
Raclette-Käse grob reiben.

Den Hefeteig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren, jeweils ca. auf Blechgröße dünn ausrollen und auf 2 Bleche legen.
Den Teig mit dem Schmand bestreichen, mit Salz und Pfeffer bestreuen.
Den Schinken darauf legen. Darüber den Lauch verteilen und zum Schluss mit den Käse bestreuen.

Im Ofen für ca. 12 Minuten backen und genießen.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar:

  1. Eben, Hauptsache, es schmeckt!

    Der Original-Flammkuchen ist wahrscheinlich sowieso ganz anders, genauso wie die Original-Pizza. Für kalte Wintertage finde ich Deine Kombination perfekt!

    AntwortenLöschen