04 Februar 2012

Blumenkohl-Tomatensuppe mit Spinat und Nudeln

Bei diesen eisigen Temperaturen will ich eigentlich nur noch Suppe essen, schon alleine der Gedanke daran wärmt mich von innen...
Bei Chili und Ciabatta gibts ein super leckeres Rezept für eine Blumenkohl-Tomatensuppe mit Rucola und Nudeln - einer meiner Lieblingssuppen, einfach köstlich, vor allem durch den Käse, der am Ende noch über die Suppe kommt, ein wahres Gedicht.
Eigentlich verwende ich immer Parmesan, dieses mal hab ich auf Wunsch aber Cheddar genommen, schmeckt auch lecker. Ich variiere immer etwas mit der Tomatenmenge, mal nehm ich etwas mehr, mal weniger, mal verwende ich gehackte Tomaten, mal passierte, mal beide. Je nach Gusto.

Jedes mal wenn ich die Suppe koche und an einem bestimmten Punkt des Rezeptes angekommen bin, ärgere ich mich: "Die Suppe kann bis zu diesem Punkt vorbereitet werden." Und immer denke ich - nein, wieder nicht daran gedacht. Aber dieses mal war alles anders, endlich hab ich daran gedacht sie vorzubereiten. Es hat nur ca. 10 Versuche gebraucht, bis ich das mal hinbekommen habe. Das erleichtert die Sache auf jeden Fall, vor allem wenn es eine schnelle Feierabendsuppe werden soll und man nach einem stressigen Tag eigentlich gar nicht mehr viel Lust zum Kochen hat.
Also: Ich kann das vorbereiten nur empfehlen, unbedingt dran denken! ;)




Blumenkohl-Tomatensuppe mit Spinat und Nudeln

50 g Schinkenwürfel
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400 g Tomaten, gehackt oder passiert aus der Dose
1 Chilischote
1 Blumenkohl (ca. 600 g netto)
1 l Hühner- oder Gemüsebrühe
120 g kleine Nudeln
90 g Spinat (geht auch TK) oder Rucola
Parmesan, gerieben


Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Schinkenwürfel zugeben und anbraten und für 10 Minuten braten, bis die Zwiebeln grolgelb sind.

Den Knoblauch fein hacken, Chilischote von den Kernen befreien und in feine Ringe schneiden. Beides zu den Zwiebeln geben und kurz mitbraten. Dann die Tomaten zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Ca. 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis die Sauce eindickt.

In der Zwischzeit den Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. Dann den Blumenkohl in die Sauce geben und alles gut umrühren, alle Röschen sollten mit der Sauce gut bedeckt sein. Zugedeckt weitere 10 Minuten kochen.

Die Brühe zugießen und alles zum kochen bringen, nochmals abschmecken, Deckel wieder auf den Topf legen und für weitere 20 Minuten köcheln lassen, dann sollte der Blumenkohl weich sein.

Bis hierhin kann man alles vorbereiten.

Dann die Nudeln und den Spinat oder Rucola in die Suppe geben und so lange köcheln lassen, bis die Nudeln weich sind. Noch mal abschmecken, in Tellern anrichten und mit dem Käse bestreuen.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Oh das is aber eine gewagte Mischung :) wäre nie auf die Idee gekommen, dass man diese ganzen Gemüsesorten miteinander kombinieren kann :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Suppe solltest du auf jeden Fall ausprobieren, die schmeckt einfach göttlich, ich war auch erst bissl irriertiert, aber sie ist einfach toll =)

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen