10 Februar 2012

Asia-Cashew-Hähnchen

Kurz und knapp: bei uns gabs heute einen asiatischen Nudel-Feuerberg ^^
Irgendwie hatte ich dieses mal wieder das große Glück eine Chilischote zu erwischen, die den Namen scharf mehr als nur zu recht trägt. Als ich die Gurken, zusammen mit dem Chili angebraten habe, schwante mir schon böses... ich konnte in der Küche kaum noch atmen, weil die Luft förmlich vor Chilidünsten brannte... dann hab ich eine Gurkenscheibe probiert... gut dachte ich, jetzt ist es eh zu spät.
Nächstes Mal, ja nächstes Mal, da werd ich dann weniger Chili nehmen... bis auf das es scharf war, hat es aber gut geschmeckt, wenn man bedenkt, dass ich mal wieder vergessen hab Zutaten zu kaufen... so wanderte anstatt von Ketjap Manis, die ich nicht da hatte halt etwas Sambal Manis und Sojasauce in mein Essen.
Wie gesagt, das nächste Mal wird alles anders ;)
Ach ja, es handelt sich übrigens um ein Rezept von Schlammdackel, das Asia-Cashew-Hähnchen, pardon, bei mir gabs nur Pute...




Asia-Cashew-Hähnchen-Pute

350 g Hähnchen- oder Putenbrust
1 Salatgurke
1/2 Chili
125 g Mie-Nudeln
5 EL Cashewkerne
1 Knoblauchzehe
8 EL Ketjap Manis (bei mir 1 TL Sambal Manis und 2 EL Sojasauce)
10 EL Wasser
Salz, Pfeffer
Sesamöl


Die Gurke waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen, dann je nach Größe noch mal halbieren und die Gurke in dünne Scheiben schneiden.
Chili von den Kernen befreien und fein hacken.

Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl anrösten.

Etwas Öl ein eine Pfanne geben und den Chili und die Gurke zugeben, etwas salzen und alles bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

In einem Topf Salzwasser zum kochen bringen.

Das Fleisch waschen und trocken tupfen und in Streifen schneiden, etwas Öl in eine Pfanne geben und das Fleisch anbraten, den Knoblauch dazu pressen, dann den Ketjap Manis (bzw, meine Ersatz) und das Wasser zugeben und gut verrühren.

Das kochende Salzwasser von Herd nehmen, die Mie Nudeln in das Salzwasser geben und ca. 4 Minuten ziehen lassen. Mit 2 Gabeln die Nudeln lockern und abgießen.

Nudeln und Gurken mischen und auf einen Teller geben. Das Fleisch darüber geben, die Sauce darüber verteilen und mit den Cashewkernen bestreuen und servieren.

Liebe Grüße
Stephi

Kommentare:

  1. Schönes Rezept!

    Ich ess' gern scharf und werd das bei Gelegenheit mal nachkochen. Ich werd der Cashew-Nüsse aber gegen Mandeln ooder etwas anderes austauschen müssen. (Unverträglichkeit)

    Hoffe das schmeckt trotzdem. :)

    Grüße,
    ralf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ich denke die Cashewnüsse sind keine Voraussetzung für das Gericht ;) Lecker wird es bestimmt auch mit geröstetem Sesam oder Sonnenblumenkernen, aber Mandeln kann ich mir auch vorstellen.

      LG, Stephi

      Löschen