12 Januar 2012

Süßkartoffelpizza mit Feta und Schwarzwälder Schinken

Bei Healthy-Delicious hab ich ein Rezept für Sweet Potato Flatbread with Goat Cheese and Pancetta entdeckt. Das Rezept hat mich gleich angesprochen, es klingt so minimalistisch, kommt sogar komplett ohne eine Pizzasauce aus, das fand ich spannend, auch wenn ich etwas skeptisch war, ob das ganze dann nicht doch zu trocken wird. Wird es aber ganz und gar nicht, durch die angebratenen Zwiebeln, die etwas Feuchte mitbringen und auch der Rest bringt genug Feuchte und Geschmack mit, dass es nicht auch noch eine Sauce braucht, die nur von den Zutaten ablenken würde.
Ziegenkäse hab ich allerdings nicht verwendet, ich hab Feta genommen, passt auf jeden Fall auch sehr gut dazu.
Und wieder ein weiteres Gericht für die schnelle Feierabendküche. Allerdings bereite ich den Teig immer am Vortag zu, stell ihn dann in den Kühlschrank und nehm ihn erst ca. 30 - 60 Minuten vor der Verarbeitung wieder heraus, dass er etwas Zimmertemperatur annehmen kann, so dass er sich leichter verarbeiten lässt.




Süßkartoffelpizza mit Feta und Schwarzwälder Schinken


Teig:

250 g Weizenmehl 1050
150 g Wasser
8 g Hefe
5 g Salz

Belag:

1 Süßkartoffel
5 Scheiben Schwarzwälder Schinken
1 große rote Zwiebel
150 g Feta
Pfeffer


Für den Teig alle Zutaten gut verkneten, wer möchte kann die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen, dann ca. 30 - 60 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und wieder auf Zimmertemperatur bringen.
Ansonsten den Teig für mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Belag die Süßkartoffel in dünne Scheiben hobeln.
Feta in Würfel schneiden.

Die Zwiebel in Streifen schneiden, mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten, bis sie schön braun geworden sind.

Den Teig auf Blechgröße ausrollen und mit der Zwiebel gleichmäßig belegen.
Süßkartoffelscheiben dicht an dicht darauf legen. Diese mit dem Schwarzwälder Schinken belegen und zum Schluss die Fetawürfel darauf verteilen. Mit etwas Pfeffer bestreuen.


Im heißen Ofen für ca. 15 Minuten backen, bis alles schön goldbraun ist.



Liebe Grüße
Stephi


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen