06 Januar 2012

Nudeln mit geröstetem Rosenkohl, gebratenen Champignons und Feta

Bei paules ki(t)chen hab ich vor ein paar Wochen ein Rezept für Rigatoni mit geröstetem Rosenkohl, gebratenen Champignons und Feta entdeckt, dass mir gleich ins Auge gesprungen ist - ich als Rosenkohlliebhaber! Gerösteter Rosenkohl klang spannend, erst dachte ich, dass er in der Pfanne gebraten wird, aber dem ist nicht so. Der Rosenkohl wird gehackt und dann im Ofen geröstet, am Ende bekommt er noch ein Topping aus Schwarzwälder Schinken. Allein der Duft! Ich glaub ich verbring heute den Abend in der Küche, einfach herrlich.
Allerdings hab ich den Rosenkohl wohl etwas fein gehackt, nach 10 Minuten ist er schon recht dunkel gewesen - vielleicht hatte ich auch einfach etwas wenig Öl erwischt.... wie auch immer, ich hab ihn dann etwas zusammengeschoben und die Temperatur etwas gesenkt.
Der Schinken durfte übrigens ca. 6 Minuten mit in den Ofen.
Pinienkerne hatte ich leider nicht, ich hab mich für geröstete Sonnenblumenkerne entschieden - auch einfach köstlich. Petersilie hab ich irgendwie mal wieder vergessen...
Paule hat schon recht "gehäckselter und gerösteter Rosenkohl ist eine Wucht" - das kann ich so unterschreiben. =)





Nudeln mit geröstetem Rosenkohl, gebratenen Champignons und Feta

200 g Nudeln
400 g frischer Rosenkohl
5 Scheiben Schwarzwälder Schinken
200 g Champignons
1 Zwiebel
1 Zitrone, etwas Abrieb und Saft
2 EL Sonnenblumen- oder Pinienkerne
150 g Feta
Salz, Pfeffer


Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Champignons in Scheiben schneiden.
Zwiebel schälen und fein würfeln.
Die Sonnenblumen- oder Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten.

Den Rosenkohl putzen und die äußersten Blätter entfernen, mit einem scharfen Messer die Röschen vierteln und hacken. Mit 2 - 3 EL Öl, Salz und Pfeffer vermischen und auf ein Blech mit Backpapier geben und im Ofen ca. 15 Minuten rösten.
Nach 8 - 10 Minuten den Schwarzwälder Schinken in Streifen über den Rosenkohl geben und mitrösten.

In der Zwischenzeit die Nudeln gar kochen.

Die Champignons in einer Pfanne mit etwas Öl kräftig anbraten. Die Zwiebeln zugeben und mitbraten.
Mit etwas Zitronenschale und Zitronensaft ablöschen und einige EL Nudelwasser zugeben, etwas einkochen lassen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feta in Würfel schneiden.

Rosenkohl aus dem Ofen nehmen und etwas ausdampfen lassen.



Die Nudeln abgießen, mit den Champignons, dem Rosenkohl sowie den Feta vermischen und auf Tellern anrichten und servieren.


Die Variante die Paule vorschlägt mit den getrockneten Tomaten könnte ich mir auch sehr gut vorstellen. Die würde ich sogar einfach noch zusätzlich mit dazu geben.
Von der Menge her muss ich sagen, dass die Zutaten nach recht viel klingen, aber für und 2 war die Portion genau richtig.

Liebe Grüße
Stephi

1 Kommentar: