08 Dezember 2011

Schwarzbierbaguette

Eine Woche ist rum, seit ich meinen Blog "eröffnet" habe - darf man dann denn schon das erste mal feiern? Vielleicht keinen Geburtstag - aber ein Etappenziel? ;)

Na wie auch immer - ich find es ist Grund genug, einfach heute noch ein Rezept hier einzustellen, einfach weil es so schön ist, Spaß macht und ich euch so gerne daran teilhaben lasse.
Also gibts heute noch ein kleines Baguetterezept, mehr oder weniger hab ich es einfach aus Resten zubereitet, aber so lecker wie das schmeckt, ist es das Baguette auch wert, dafür extra einkaufen zu gehen ;) Eigentlich ist es ausreichend es einfach nur mit Butter zu bestreichen - aber pur schmeckts genauso toll.




Schwarzbierbaguette

200 g Weizenmehl 550
300 g Weizenmehl 1050
50 g Roggenmehl
8 g Hefe
12 g Salz
200 g Schwarzbier
120 g Wasser
30 g Sonnenblumenkerne
30 g Kürbiskerne
80 g Cheddar


Die Sonnenblumen- und Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl rösten und abkühlen lassen.
Den Cheddar in kleine Würfel schneiden.

Die Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln, restliche Zutaten zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine Schüssel legen, am besten mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht (ca. 12 - 16 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben, halbieren und je zu einem Baguette formen. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen rechtzeitig auf 210 Grad vorheizen.

Die Baguette einschneiden und gut geschwadet einschießen und für 30 - 35 Minuten goldbraun backen.



Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen