18 Dezember 2011

Noch mehr Lieblingsplätzchen...

Martini mochte ich schon immer gerne, ich dachte immer, man könnte ihn nur trinken, sonst wäre er zu nichts nützlich - nie wäre ich auf die Idee gekommen in zu verbacken oder zu verkochen, doch als ich letztes Jahr bei chefkoch.de das Rezept von Sabrinas Martini-Monden entdeckte, war ich total fasziniert und wollte das Rezepte gleich ausprobieren. Und was soll ich sagen, die Kekse sind der Hammer!
Oberlecker, mit dieser angenehmen, leichten Martini-Note.




Martini-Kekse


220 g Mehl
130 g Speisestärke
125 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Butter
4 TL Martini
1 Eiweiß
1 Zitrone, den Abrieb

Für den Guss:

120 g Puderzucker
3 EL Martini



Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten, diesen zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nach belieben Kekse ausstechen.

Im Ofen bei 160 Grad für ca. 6 - 8 Minuten backen, bis sie am Rand an zu bräunen beginnen.

Die Kekse gut auskühlen lassen. Aus Puderzucker und Martini einen Guss anrühren und die Kekse damit bestreichen.

Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen