31 Dezember 2011

Glühweinbrötchen

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr!


Jetzt ist Weihnachten schon wieder vorbei und kaum ist es rum, gibts einige Dinge, die man nicht mehr sehen kann... z.B. auch Glühwein, irgendwann hat man einfach keine Lust mehr ihn zu trinken. Doch mir geht es eigentlich immer so, dass ich noch einen Rest rumstehen habe.
Zum wegschütten ist er mir dann aber meistens auch zu schade - also mach ich das einfachste damit, ich verwende ihn in Brötchen ;)
Ich hatte ja schon vor ein paar Wochen angekündigt, dass ich gerne Glühweinbrötchen daraus backe.
Ich find das Rezept super, der Geschmack ist toll und einfach mal was anderes, genauso auch die Farbe der Brötchen ;) Das Rezept dazu hab ich auf chefkoch.de gefunden.





Glühweinbrötchen


250 g Weizenmehl 550
250 g Weizenmehl 1050
8 g Hefe
10 g Salz
250 g gekochte Kartoffeln
250 g Glühwein


Mehle mischen, Hefe hineinkrümeln. Kartoffeln zerstampfen und ebenfalls zu den Mehlen geben, restliche Zutaten zugeben und zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und in 10 Teile teilen, je zu einem Brötchen schleifen, aufs Blech legen.

Abgedeckt nochmals 1 Stunde gehen lassen.

Ofen rechtzeitig auf 210 Grad vorheizen.

Brötchen gut geschwadet ca. 20 - 25 Minuten backen.



Natürlich kann man die Brötchen auch super während der Weihnachtszeit backen, vielleicht dann auch in einer etwas anderen Form; dafür den Teig einfach flach drücken und mit einem Ausstecher Sterne oder andere weihnachtliche Motive ausstechen.
 


Liebe Grüße
Stephi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen