05 Juli 2015

Yaki (deutsch)

Weil Yaki gerade noch so aktuell ist, ist auch er gleich der nächste auf meiner Liste für die Anleitungen, die ich ins deutsche übersetze. Sonst komme ich womöglich noch durcheinander, ich glaube ich sollte mir schnell mal eine Liste machen, auch wenn es nicht so viele Häkeltierchen sind, nachher übersetze ich eine Anleitung zweimal und sehe es erst, wenn ich auf "veröffentlichen" drücken will, das wäre doch schade um die Zeit, in der ich vielleicht schon wieder an einer neuen Anleitung arbeiten könnte ;)
Viel Spaß mit Yaki! 

03 Juli 2015

Rhabarber-Milchbrot

Ich hab mir gedacht, ihr wollt sicherlich auch mal wieder was süßes bei mir lesen. Es ist jetzt nicht wirklich ein klassischer Kuchen oder Muffin oder so etwas in der Art, es ist eher ein süßes Brot mit einer kleinen Erinnerung an die Kindheit.
Wenn meine Oma beim Bäcker war hat sie mir früher oft Milchbrötchen oder eine Milchbrezel mitgebracht, das fand ich immer von allem am leckersten. Ein Rosinenbrötchen ohne Rosinen so zusagen. Und als ich dann beim Backfreak das Rezept für ein Rhabarber-Milchbrot gesehen habe, hab ich mich gleich etwas erinnert gefühlt und mir gedacht, ich könnte auch mal eine kleine Abwandlung davon ausprobieren.Außerdem hatte ich dieses Jahr noch nichts mit Rhabarber gemacht und die Saison war schon so gut wie vorbei, also wollte ich das letzte Wochenende eben dieser nochmals nutzen.
Ok, ich geb es gleich mal zu, ich hab hier und da wieder bissl was verändert, ich hab mich für einen Vorteig ohne Zucker entschieden, der dann über Nacht geht, ich hätte vielleicht im Besten Fall sogar ein Mehlkochstück machen sollten, aber ich hab nicht gleich daran gedacht. Auch die 800 g Mehl schienen mir dann am Ende ganz schön viel zu sein und ich wollte doch nur mal was kleines leckeres haben und nicht wieder 4 Wochen davon essen ;) So hab ich das Rezept dann mehr oder weniger etwas halbiert und angepasst... Gut ich hab mir das schon etwas anders gebastelt als es den Ursprung haben sollte, bin aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden, obwohl ich doch gerne noch mehr Hagelzucker gehabt hätte, aber da bin ich selbst dran Schuld, der Geschmack ist auf jeden Fall toll!

01 Juli 2015

Katen-Kraftbrot

Brote gebacken hab ich in letzter Zeit wirklich häufig, aber gut, man braucht es halt auch immer wieder und man kommt dann nicht drumrum. Ich habe auch mal wieder etwas neues ausprobiert, das Katen-Kraftbrot nach einem Rezept vom Brotdoc. Das Beste an dem Brot: ich würde fast sagen, der Roggen und natürlich die Kürbiskerne, ich mag die einfach zu gerne. Kürbis- und/oder Sonnenblumenkerne gehören einfach ins Brot.
Und wie immer, die Rezepte vom Brotdoc sind einfach klasse, ich mag das Brot total gerne, ich kann mich wiedermal nur 1000-fach für das Rezept bedanken und hoffen, dass auch ihr es ausprobieren werdet, ich werde es auf jeden Fall wieder backen.

27 Juni 2015

Berti

Ich habe auch noch eine komplett neue Häkelanleitung für euch im Petto, nicht das ihr denkt, ich will euch jetzt mit den "alten Kamellen" an der langen Leine lassen und es gibt nichts neues mehr. Es wird vermutlich einige Zeit schon etwas ins stocken geraten, jetzt kommt ja auch der Sommer und ich hab so viele Ideen, was ich außer dem häkeln noch machen möchte, ich denke, ich werde es doch etwas zurückstellen müssen. Aber keine Angst, es wird auch neben den deutschen Übersetzungen weiter neue Sachen zu sehen und zum nachhäkeln geben.
Heute gibt es für euch Berti, einen kleinen Fuchs, obwohl, so klein ist der gar nicht. Es ist schon recht ausgewachsen, hat recht lange Beine und Arme und auch einen langen Schwanz, wie sich das für einen tollen Fuchs halt gehört. Ich wollte man in eine etwas andere Richtung gehen und mal wieder eine andere Größe von Tierchen ausprobieren. Außerdem wollte ich ihn bewusst in diesen Grautönen lassen. Evtl. folgen auf diese Art noch ein paar weitere Tierarten, ein paar Ideen hab ich schon.
Ich wünsch euch viel Spaß beim nachhäkeln.


25 Juni 2015

Hähnchen-Pfirsich-Panini mit Pistazienpesto

Ja es ist so weit, heute gibts endlich mal wieder so ein richtiges Rezept bei mir auf dem Blog, was einfaches und schnelles aber auch was total leckeres, wie ich so finde (sonst würde ich es euch ja auch nicht vorstellen) Ich hab mich einfach mal inspirieren lassen und zwar vom Chicken Pesto Peach Panini von the baker mama. Da ich nicht so viel Zeit hatte, erst noch eine Hähnchenbrust zu braten (wenn mal welche über ist, ist das Toast natürlich noch besser geeignet) hab ich einen Hähnchenbrustaufschnitt verwendet, da hat sicherlich jeden einen Favoriten, den man dafür hernehmen kann. Für das Pesto hab ich dann einfach noch ein paar Pistazien verwendet, die eh noch auf ihre Verwendung gewartet haben. Wirklich lecker, wer nen Sandwichmaker hat, hat natürlich ein paar Vorteile ;)